Sensor-Duo

Zusammen geht´s schneller

Die weiterentwickelte Version eines bewährten Sensors sowie eine neue Vier-Kamera-Sensorlösung mit Spitzengeschwindigkeiten bei Scan und Datenverarbeitung bringen jetzt den vollautomatischen „Griff in die Kiste“ auf die nächste Leistungsstufe.

Mit einer robusten Laserbeleuchtung erfasst der Intellipick-3D-PRO auch komplexeste Geometrien unter herausfordernden Produktionsbedingungen.

Die beiden Sensoren für den vollautomatischen „Griff in die Kiste“ erweitern die erfolgreichen Intellipick-3D-Produkte von Isra Vision. Besonders robust und mit hoher Geschwindigkeit erfüllen die beiden Sensoren selbst schwierige Produktionsanforderungen wie raue Umgebungen und kürzeste Taktzeiten. Ausgestattet mit Embedded Technologie, WLAN und dem OPC/UA-Kommunikationsprotokoll sind sie zudem optimal für die vernetzte Produktion gerüstet. Mit dem Embedded-PC verzichtet das Design beider Sensoren auf weitläufige Verkabelungen zwischen Kamera und PC, womit die Datenübertragung maximale Geschwindigkeit erreicht.

Der neu ausgestattete Intellipick-3D-Pro eignet sich mit seiner Multi-Linien-Laserbeleuchtung und optionalen Softwareerweiterungen für schwierige Lichtverhältnisse. Er wurde speziell für höchst anspruchsvolle Herausforderungen an Produktionslinien ausgelegt. Die Laserbeleuchtung ermöglicht selbst bei großen Distanzen zum Container, einfallendem Umgebungslicht und rauen Bedingungen eine detaillierte Bildaufnahme mit hoher Tiefenschärfe. Teile ab 15 Millimeter Objektausdehnung werden auch in komplexen Lagen sicher detektiert und gegriffen. Verschmutzte Oberflächen erkennt das System ebenso wie glänzende oder matte Bauteile. Eine Kollisionsvermeidung plant automatisch die optimale Greifbahn und ermöglicht einen störungsfreien Betrieb. Durch eine Software-Erweiterung toleriert das System verschiedene Behälterpositionen und -typen.

Anzeige

Der Powerpick-3D erreicht mit Quad-Kamera-Technologie neue Höchstgeschwindigkeiten für Scanzeiten im Millisekundenbereich. Für dieses Multi-Stereo-Verfahren erfassen vier integrierte Kameras die zu greifenden Bauteile im Container. Automatisch erstellt Powerpick-3D eine optimierte Greiffolge und berechnet die entsprechenden Roboterbahnen. Da aufgrund der Quad-Camera-Ausstattung verschiedene Kamerawinkel verfügbar sind, bleiben die Multi-View-Aufnahmen des Sensors auch bei Abschattungen im Blickfeld des Sensors oder Lichtreflektionen an den Bauteiloberflächen zuverlässig.

Alle Bin-Picking-Lösungen basieren auf der Punktwolken-Technologie, mit der sie die Objekte im Inneren eines Behälters vollständig erfassen. Aus diesen – vorerst unstrukturierten – Informationen extrahieren die verschiedenen Sensoren anhand einer CAD-Vorlage die zu greifenden Bauteile. Da das System neue Teilegeometrien schnell und effizient anhand eines CAD-Datensatzes erlernt, ist die Anzahl detektierbarer Bauteile nahezu unbegrenzt. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Lagerplätze

Regal mit Sensor

Das Orsy-System-Regal Sensor ist ein intelligentes Lager- und Bestellsystem. Mittels photo-elektronischer Sensoren werden die Füllstände der einzelnen Lagerplätze automatisch erkannt und bei Unterschreiten der definierten Füllstände selbstständig...

mehr...
Anzeige

Den passenden Partner an der Seite

Auf der HMI in Hannover zeigt Dr. TRETTER sein gesamtes Produktspektrum. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Gewindetriebe, Kugelrollen und Toleranzhülsen. Zudem unterstützt das Dr. TRETTER-Team Anwender mit Erfahrung, Know-how und Engagement bei der Umsetzung zukunftsweisender und effizienter Lösungen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Effizienz von Werkzeughilfsmitteln und Vorrichtungen durch den 3D-Druck steigern
Dieses White Paper, zeigt ihnen, dass es oft einen besseren und schnelleren Weg gibt, Werkzeughilfsmittel und Vorrichtungen herzustellen, wodurch Kosten gesenkt und die Effizienz erhöht werden kann.

Zum Highlight der Woche...

Druckmessumformer

Sichere Druckmessung

Siemens stellt mit dem Sitrans P320/420 einen Druckmessumformer vor, der eine Safety-Integrity-Level(SIL)-Inbetriebnahme aus der Ferne ermöglicht. Das spart Zeit bei der Inbetriebnahme von Geräten, die funktionale Sicherheit benötigen.

mehr...