Marius Westermann

Neuer Geschäftsführer bei Smartray

Mit sofortiger Wirkung ist Marius Westermann neuer Geschäftsführer von Smartray. Er leitet das Unternehmen, das auf 3D-Sensoren für die Robtik spezialisiert ist, zusammen mit Firmengründer Mathias Reiter.

Marius Westermann ist neuer Geschäftsführer von Smartray. © Smartray

Marius Westermann hat mehr als 25 Jahre Berufserfahrung in der industriellen Bildverarbeitung und Automatisierungstechnik, unter anderem in leitenden Funktionen in Asien, Europa und den USA für Unternehmen wie die Cognex Corporation und Ametek.

Eric Ceyrolle, bisheriger Geschäftsführer, bleibt dem Unternehmen als leitender Berater erhalten. In seine neue Funktion bringt er mehr als 25 Jahre Expertise im Markt der industriellen Bildverarbeitung sowie seine langjährige Erfahrung als Leiter der Marketing- und Vertriebsorganisation von Smartray ein.

Mathias Reiter, Firmengründer und geschäftsführender Inhaber, bleibt in der Geschäftsleitung und will zusammen mit Marius Westermann die Weiterentwicklung und das Wachstum des Unternehmens vorantreiben. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

3D-Lasersensor

Einer sieht so viel wie zwei

Smartray hat seinen neuen 3D-Lasersensor Ecco 95.040 vorgestellt. Er kann als einzelner Sensor auch größere Bauteile detailgenau erfassen – was bisher nur durch den Einsatz mehrerer Sensoren möglich war.

mehr...

Drucksensoren

Fluidsensorik

Turck hat die Drucksensorserie PS+ vorgestellt. Diese robusten Sensoren sind die ersten Produkte einer modular angelegten Fluidsensorik-Familie, mit der Kunden zuverlässige und intuitiv bedienbare Messinstrumente erhalten.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Miniatur-Lichtschranken

Keine Montage-Limits

Sick hat die Lichtschranken-Produktfamilie Z18 Simplesense vorgestellt für Standardanwendungen im Nahbereich. Sensorprinzipien, Gehäuseoptionen und Befestigungsmöglichkeiten der Miniatursensoren eröffnen Integrationsmöglichkeiten in...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Griff in die Kiste

Neue Picking-Sensoren

Der robotergeführte „Griff in die Kiste“ steigert heute signifikant den Automatisierungsgrad der industriellen Produktion und erlaubt dabei höchste Flexibilität. Für die Sortierung von Bauteilen für das Fahrwerk setzt einer der größten...

mehr...