Hochtemperatur-Sensoren

Einsatz bei 160 Grad

Induktive Näherungsschalter der Baureihe IGMH…GSP-L werden von Sensorspezialist EGE ausschließlich mit silikonfreien Materialien ausgestattet. Sie eignen sich für Trockenöfen oder Lackierbetriebe und andere Anwendungen, die Silikonfreiheit voraussetzen, um Lackbenetzungsstörungen und damit Beschichtungsfehler zu vermeiden.

Die induktiven Näherungsschalter IGMH…GSP-L von EGE sind silikonfrei und eignen sich für den Dauerbetrieb bis 160.

Das Gehäuse der kompakten Hochtemperatur-Sensoren ist aus Edelstahl 1.4571 und PEEK gefertigt. Das Kabel besteht aus FEP. Sensoren der Baureihe IGMH…GSP-L erreichen damit Schutzart IP68, sind wasserdicht und können bei Umgebungstemperaturen zwischen minus 25 und plus 160 Grad Celsius im Dauerbetrieb eingesetzt werden. Es sind Modelle in den Bauformen M12, M18 und M30 mit Nennschaltabständen zwischen zwei und 15 Millimeter verfügbar. Aufgrund der integrierten Elektronik ist keine nachgeschaltete Auswerteeinheit nötig.

Mit den Serien IGMH…GSP-D und IGMH…GSP-W stehen bis 140 Grad Celsius heißdampfresistente Sensoren sowie hochdruckreinigungsfeste Sensoren bis 160 Grad Celsius zur Verfügung. Für ATEX-Zone 0/20 eignet sich der Sensor IGEXH. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Laserscanner

Immer Scan-bereit

Datalogic hat mit dem DS5100 einen flexiblen, leistungsstarken und kompakten Laserscanner im Portfolio. Die DS5100-Familie ist in mehreren Modellen erhältlich und eignet sich laut Hersteller für alle Identifikationsanforderungen und in vielen...

mehr...
Anzeige

Kennzeichnungssysteme

Dosen bedrucken

KHS hat mit der Innoket Roland 40 eine kompakte Etikettiermaschine auf den Markt gebracht. Der kleine Bruder der Innoket Neo deckt den Leistungsbereich von 2.500 bis 25.000 Behälter pro Stunde ab und ist somit für die Anforderungen der...

mehr...