3D-Visionssystem mit Laser-Laufzeitverfahren

Handling mit Vision

Auch Visionsysteme von Liebherr beherrschen die chaotische Zuführung. Je nach Anforderung arbeitet Liebherr mit einer Auswahl von drei unterschiedlichen Varianten. Beim 3D-Visionssystem mit Laser-Laufzeitverfahren handelt es sich um einen Rotlicht-Laser.

Bin-Picking-Zelle. © Liebherr

Dies ist eine robuste Lösung unabhängig von Umgebungslicht und Verschmutzungsgrad. Eine Alternative ist ein 3D-Visionssystem mit präzisem zweistufigem Laser-Triangulationsverfahren mit Blaulicht-Laser. Dieses System eignet sich für Werkstücke aus Metall, organischen und semitransparenten oder spiegelnden Materialien. Die dritte Möglichkeit ist das hochflexible 3D-Stereo-Visionssystem mit Triangulationsverfahren, unterstützt durch eine zusätzliche Projektoreinheit. Es eignet sich insbesondere für kurze Taktzeiten.

Das 3D-Stereo-Visionssystem kann mit einer speziellen Projektortechnik eine vollständige und homogene Tiefeninformation der Szene erstellen. Dadurch ergibt sich eine schnelle und hochauflösende Bilderkennung. Ein achtachsiger Roboterarm kann damit einen bis zu einem Meter tiefen Transportbehälter prozesssicher entleeren. Die optische Erfassung, abhängig vom Visionsystem und die damit verbundene Auswertung, erfolgt innerhalb von fünf Sekunden. Das ermöglicht kurze Taktzeiten für das Gesamtsystem. Durch die hohe Auflösung ist die Oberfläche der Datenwolken glatt und beinahe rauschfrei. Diese hochwertigen Messwerte werden an die Hauptsoftware des Bin-Picking-Systems übermittelt. Die Software ermöglicht das einfache Erlernen von Werkstücken, Greifern und ihren Griffpunkten. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Druckmessumformer

Sichere Druckmessung

Siemens stellt mit dem Sitrans P320/420 einen Druckmessumformer vor, der eine Safety-Integrity-Level(SIL)-Inbetriebnahme aus der Ferne ermöglicht. Das spart Zeit bei der Inbetriebnahme von Geräten, die funktionale Sicherheit benötigen.

mehr...

Anwendungslösungen

Doppelt geht auch

Gefran wird auf der SPS IPC Drives mit zwei Ständen vertreten sein. In Halle 4 demonstriert das Unternehmen seine Lösungen für die Antriebstechnik, wie beispielsweise das Applikationsbeispiel Solarpumpe.

mehr...

Sicherheitssensor

RFID statt Schlüssel

Je mehr Zugangspunkte eine Maschine oder Anlage hat, desto aufwendiger wird die Überwachung der Sicherheitseinrichtungen. Zum einen muss die Sicherheit von Personen und Material gewährleistet sein, zum anderen die Reinheit der Produkte und ein...

mehr...
Anzeige

Sensortaster

Taster für das IoT

Von Captron kommt eine neue Generation an Tastern, mit der das Unternehmen das Einsatzspektrum seiner Lösung Smartcap erweitert. Die Sensortaster eignen sich für IoT-Anwendungen und können Informationen in Echtzeit an den Bediener übermitteln.

mehr...

Laserscanner

Sicherheit im Fokus

In den Mittelpunkt seines Messeauftritts stellt der Sensorexperte Leuze electronic seine Kompetenz in Safety at work. Auf Basis seiner Sicherheits-Lichtvorhänge MLC entwickelte der Optosensorikhersteller mit Smart Process Gating eine Alternative zum...

mehr...