Mehr Tragkraft

Zuwachs bei den Cobots

Universal Robots hat auf der Motek das neue Mitglied seiner Cobot-Familie vorgestellt: den UR16e. Mit einer Tragkraft von 16 Kilogramm ergänzt das Modell das bestehende Portfolio und ist weltweit verfügbar.

Mit einer Tragkraft von 16 Kilogramm ergänzt das Modell das bestehende Portfolio. © Universal Robots

Der UR16e kombiniert seine Tragkraft mit einer Reichweite von 900 Millimetern und einer Wiederholgenauigkeit von plus/minus 0,05 Millimetern. So eignet er sich für die Automatisierung von Aufgaben mit schweren Lasten ohne Schutzzaun, etwa in den Bereichen Handhabung oder Maschinenbestückung.

Ein Novum auf dem Cobot-Markt
„In der Unsicherheit des gegenwärtigen Wirtschaftsklimas brauchen die Fertigungsbetriebe Lösungen, die ihnen auf Jahre hinaus Wettbewerbsfähigkeit bieten“, sagt Jürgen von Hollen, Präsident von Universal Robots. „Mit dem UR16e decken wir jetzt den bestehenden Bedarf an einem kollaborierenden Roboter, der auch Aufgaben mit hoher Traglast zuverlässig und effizient ausführt. Applikationen dieser Art wurden vom Cobot-Markt bislang noch nicht abgedeckt – wir erweitern das Anwendungsspektrum der kollaborativen Robotik also auf einen Schlag signifikant. Fertigungsbetrieben bietet sich nun eine Möglichkeit mehr, dem Fachkräftemangel und anderen Wachstumshindernissen entgegenzutreten.“

Ermöglicht wird der Fortschritt durch die Modellreihe e-Series, welche Universal Robots letztes Jahr eingeführt hat. Auf ihrer Basis wurde auch der UR16e entwickelt. Er hat den gleichen Technologiestandard wie die e-Series Cobots UR3e, UR5e und UR10e. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kollaborative Robotik

Cobots und Premieren

Mit einer ganzen Reihe von Neuvorstellungen startet Universal Robots in die Motek. In Stuttgart präsentiert der Spezialist für kollaborative Robotik eine hauseigene Innovation und gleich mehrere Peripherieprodukte seiner UR+ Partner.

mehr...

UR geht auf Infotour

Auf die Mischung kommt es an!

Roboter sind nicht nur für große Konzerne attraktiv, das erkennen auch immer mehr Kleinstbetriebe. Viele Mittelständler greifen bei der Prozessautomatisierung deshalb auch zu kollaborierenden Robotern (kurz: Cobots). Das überrascht nicht, denn die...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuer Scara

400 Millimeter Armlänge

Yamaha hat den neuen Scara-Roboter YK400 XE mit einer Armlänge von 400 Millimetern vorgestellt. Der YK400XE ist ein Nachfolgemodell des YK400XR. Der Hersteller weist dabei auf eine hohe Genauigkeit und Leistung bei gesenktem Preis hin.

mehr...

Cobot-Familie

Der Neue für 16 Kilo

Universal Robots hat einen neuen Cobot eingeführt: den UR16e. Mit einer Tragkraft von 16 Kilogramm ergänzt das Modell das Portfolio. Der UR16e kombiniere seine hohe Tragkraft mit einer Reichweite von 900 Millimeter und einer Wiederholgenauigkeit von...

mehr...

Robotersysteme

Automatisch verdrahtet

Verdrahtung von Schaltschränken. Im Projekt RoboSchalt wird an einer robotergestützten Lösung zur Automatisierung einzelner Montageschritte in der Herstellung von Schaltschränken geforscht – mit Fokus auf der Verdrahtung der Komponenten.

mehr...
Zur Startseite