Robotik in der Logistik

Zalando testet Kommissionier-Roboter Toru

Zalando testet aktuell wie Robotik intelligent in der Logistik eingesetzt werden kann. Dazu sind zwei Roboter von Magazino in Erfurt im Praxistest und helfen beim Einlagern und Kommissionieren der Ware.

(v.l.n.r.:) David Schröder (SVP Convenience, Zalando), Frederik Brantner (Co-Founder & CEO, Magazino) und Carl-Friedrich zu Knyphausen (Head of Logistics Development, Zalando) zusammen mit dem Roboter Toru am Zalando Standort Erfurt © Magazino

Ende Februar 2018 hatte Zalando Anteile am Start-up Magazino erworben, das Roboter für die Intralogistik entwickelt. Seit einigen Wochen sind nun zwei von Magazino entwickelte Roboter mit dem Namen Toru bei Zalando in Erfurt im Praxistest. Bis Mai werden die Roboter in die Prozesse eingearbeitet und unterstützen in den Bereichen „Stow“, also Einlagern, und „Pick“, dem Kommissionieren von Ware.

Im Gegensatz zu anderen Automatisierungstechnologien, bei denen nur ganze Ladungsträger wie Paletten oder Kisten bewegt werden können, haben die Toru-Roboter eine intelligente Kameratechnik und können so einzelne Objekte erkennen, greifen und transportieren. Damit passen sie in das System der chaotischen Lagerhaltung, das in den Logistikzentren von Zalando Anwendung findet.

Carl-Friedrich zu Knyphausen, Head of Logistics Development bei Zalando, ist für die Weiterentwicklung der Intralogistik zuständig und hat die Toru-Roboter bei ihren ersten Schritten begleitet.

Zwei Toru-Roboter werden aktuell bei Zalando in Erfurt getestet. © Magazino

Was sind die Vorteile des Roboters und wofür setzt Zalando ihn ein?
Toru ist ein autonomer Roboter, der durch die eingebauten Kameras seine Umwelt wahrnimmt, sich orientieren und neben dem Menschen arbeiten kann. Wir testen derzeit, wie wir ihn als autonomen Kommissionierroboter, also im Stow und Pick, einsetzen und in unsere bisherigen Prozesse integrieren und die Mitarbeiter unterstützen können. Die Idee ist, dass er den Logistikmitarbeitern unergonomische Tätigkeiten wie das Herunterbeugen und weit nach oben Strecken beim Kommissionieren von Produkten aus den höchsten oder niedrigsten Regalebenen abnimmt. Allerdings kann Toru derzeit nur Kartons greifen, das heißt in der Regel Schuhe.
Noch sind wir aber im Testbetrieb, das heißt es werden größtenteils Testbestellungen an die Roboter von Magazino gegeben. Die Roboter haben aber auch schon die ersten Kundenbestellungen bearbeitet. Erhält ein Roboter einen Auftrag, entwirft er den besten Laufweg mit seinem eigenen Navigationssystem. Gemeinsam mit Magazino arbeiten wir daran, dass Toru immer besser und schneller wird.

Anzeige

Wie agiert der Roboter mit dem Menschen?
Der Roboter sieht, wenn ein Mensch seinen Weg kreuzen möchte und wartet entsprechend ab, bevor er weiter seiner Aufgabe nachgeht. Im Pick fährt Toru also zu den Regalen und arbeitet seine Pickliste ab, wie der Mitarbeiter auch. Mit integriertem Kameras sowie Scannern identifiziert und lokalisiert er die richtigen Artikel im Regal, nimmt sie mit seinem Sauggreifer aus dem Regal, verstaut sie in seinem Rucksack und fährt anschließend zur Übergabestation, um sie abzulegen.

Wie passt der Test mit den Magazino-Robotern in die Strategie für Zalandos Logistik?
Seit dem Bau unseres ersten Logistikzentrums in Erfurt 2012 investieren wir in Automatisierung. Schon beim Aufbau unserer Fördertechnik lag der Fokus darauf, dass die Technik die Produkte zu unseren Mitarbeitern bringt und ihnen somit Laufwege erspart und sie entlastet. Ein weiteres Beispiel sind unsere Taschensortierer in Mönchengladbach und Lahr, die unseren Kollegen unergonomische Bewegungen abnehmen. Perspektivisch könnte das bei Toru ähnlich sein, das wird aber noch etwas dauern. Die Investition in Automatisierung und das Testen von Robotiklösungen ist daher der nächste logische Schritt für Zalando und unsere Logistikstrategie.

Was können wir in Zukunft von der Automatisierung im Bereich Logistik erwarten?
Wir werden weiterhin verschiedene Technologien testen, bis wir, wie beim Taschensortiererin Lahr und Mönchengladbach, genau die richtige Lösung für uns gefunden haben. Zalando möchte den Einsatz von Technologie in der Logistik weiter fördern und die Branche in der Hinsicht voranbringen. Dafür ist der Austausch mit unseren Partnern und Kollegen in der Branche sehr wichtig. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kabeldurchführung

Ab durch die Führung

RSP hat den Ciro - Circular Rotator vorgestellt, eine Kabeldurchführung für mehr Flexibilität des Roboters. Der Ciro sitzt an der sechsten Achse des Industrieroboters. Die Kabel und Schläuche, die häufig eine Störkontur darstellen und einen Roboter...

mehr...

Kommissionierung

Der Roboter bringt Entlastung

Kommissionierung von Plattenwerkstoffen. Der Fertighausexperte Fingerhaus hat die Kommissionierung und Sortierung von Plattenwerkstoffen automatisiert. Hier ist ein ABB IRB 6650S mit einer speziellen Vakuumlastaufnahme im Einsatz.

mehr...

Delta Roboter

Roboter aus der Box

Einfache Aufgaben schnell, leicht und kostengünstig automatisieren: Dieses Ziel geht Igus mit seinen Low-Cost-Automation-Produkten an. Dazu hat der Motion-Plastics-Spezialist ein komplett neues Produkt entwickelt.

mehr...
Anzeige

Leichtbauroboter

Neue Generation mit e

Mit der e-Series hat Universal Robots eine neue Generation kollaborierender Leichtbauroboter auf den Markt gebracht. Sie bietet Benutzern einen größeren Bedienkomfort und eine erhöhte Vielfalt von Anwendungsbereichen zur Steigerung der...

mehr...

FORobotics

Trends der Robotik

Mobile ad-hoc kooperierende Roboterteams in der Fabrik der Zukunft. Der Forschungsverbund „FORobotics“ untersucht die Einsatzmöglichkeiten und Potenziale von autonomen, mobilen Robotern in der Produktion.

mehr...
Zur Startseite