Strategische Erweiterung

Yaskawa investiert weltweit in Start-ups

Im Zuge der Strategie „Vision 2025“ schließt Yaskawa aktuell weltweit Vereinbarungen mit Start-up-Unternehmen rund um das Internet der Dinge (IoT) und Künstliche Intelligenz (AI).

Der Hauptsitz von Yaskawa Europe in Eschborn. (Bild: Yaskawa)

Ziel dieser Kooperationen ist es, gemeinsam Synergieeffekte zu erzielen und die bisherigen Hauptgeschäftsbereiche Robotik, Motion Control und Power Conversion sinnvoll und zukunftsorientiert zu erweitern. Dafür investierte das Unternehmen in den letzten drei Geschäftsjahren weltweit rund zwei Milliarden Yen (14,85 Millionen Euro).

Im Fokus der die Umsetzung der Unternehmensziele stehen dabei die Bereiche Mechatronics, Clean Power und Humatronics, in denen Yaskawa zusammen mit Start-up-Unternehmen weltweit neue Werte für die Entwicklung der Gesellschaft generieren möchte. Das europäische Headquarter ist im Rahmen dieses Programmes ebenfalls aktiv auf der Suche nach geeigneten Start-ups.

Zu den jüngsten internationalen Beteiligungen der japanischen Muttergesellschaft zählen zum Beispiel Locix, ein US-amerikanischer Anbieter von funkbasierten Sensor-Plattformen, das finnische Unternehmen Teraloop zur Großraumspeicherung kinetischer Energie sowie die japanischen Firmen XCompass, ein auf künstliche Intelligenz fokussiertes Start-up, Flosfia, ein Spezialist für Galliumoxid-Leistungshalbleiter, Fomm, ein Produzent kleiner Elektrofahrzeuge für den Nahbereich, und Picocela, die Vernetzungstechnologien für das Internet der Dinge (IoT) realisiert. Schon länger bestehen zudem Kooperationen mit dem Exoskelett-Pionier Rewalk Robotics, mit Electric Vehicle Venture GLM und mit Robotic Biology Institute, einem Technologieunternehmen für Laborautomation. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Industrie-4.0-Lösungen

Lösungen 4.0

Yaskawa hat das 4.0-spezifische Angebot weiterentwickelt. In einem gesonderten Bereich zeigt das Unternehmen, wie OEMs den technischen Anforderungen in Industrie-4.0-Szenarien begegnen können.

mehr...

Platzsparende Energieführung

Neue Kette für lange Wege

Die Plane-Chain von Igus ist ein Energiekettenkonzept für lange Verfahrwege und hohe Geschwindigkeiten. Mit einer auf der Seite liegenden E-Kette in einer speziellen Führungsrinne sorgt das System für eine kompakte und ausfallsichere Energie- und...

mehr...
Anzeige

Reinigungsroboter

Reinigt von allein

Auf der Motek präsentiert Schöler Fördertechnik einen Teil des Produktportfolios an Automatisierungslösungen. Dazu gehört der Linde L-Matic AC, ein autonomer Hochhubwagen, der Transportaufgaben selbständig übernimmt.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...