WIG-Schweißroboter

WIG-Schweißrobotersystem

Das Schweißrobotersystem Tawers von Panasonic Robot & Welding bietet nun auch ein Lösung für das WIG-Schweißen an. Tawers WIG ist ein Mitglied der Tawers-Prozessfamilie. Durch die gleiche Nutzung des Roboters und der integrierten Schweißstromquelle ist es durch das Wechseln des Brenners auf WIG-Komponenten möglich, unmittelbar WIG zu schweißen.

Schweißbrenner der Tawers-WIG-Lösung

In der Regel benötigen WIG-Schweißbrenner mit Zusatzdraht eine größere, offene Fläche um die Schweißposition herum. Der Zusatzdraht und die Elektrode sind getrennt voneinander positioniert, was ein Schweißen nahezu ohne Schweißspritzer ermöglicht einer der größten Vorteile des WIG-Schweißens. Auf der anderen Seite führt die Trennung von Draht und Elektrode zu einer größeren Gestaltung des vorderen Bereichs des WIG-Brenners. Der Schweißbrenner der Tawers-WIG-Lösung sei sehr kompakt, so das Unternehmen, aber dennoch weiterhin mit einem Zusatzdraht ausgestattet.

Diese kompakte Bauweise ermögliche eine bessere Zugänglichkeit in engeren Schweißpositionen sowie mehr Freiheit beim Entwerfen der Spannvorrichtung. Außerdem wurde Schweißgeschwindigkeit auf 0,8 Meter pro Minute optimiert. Tawers WIG bietet zwei Arten von Lichtbogenstartmethoden an: Die High-Frequency-Zündung sowie die Kontaktzündung. Bei der High-Frequency-Start-Funktion wird der Lichtbogen durch die Anwendung von hoher Spannung am Brenner generiert. Wird die Kontaktzündung genutzt, so berührt der Roboter das Basismetall sanft mit der Elektrode und bewegt sich wieder schnell nach oben, um den Lichtbogen zu erzeugen. Diese Funktion erlaubt es, die hohe Frequenz, welche beim WIG-Prozess zu einem Störimpuls führt, nahezu vollständig zu eliminieren. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Drehzahlsensor

Druckluftmotor mit Drehzahlsensor

Die neuen Druckluftmotoren mit Sensor von Mannesmann Demag ermöglichen eine Auswertung über den Betriebszustand des Motors. Der induktive Sensor greift direkt am Rotor – und damit außerhalb des Arbeitsbereiches – die Drehbewegung des Motors ab.

mehr...

Teleskopmanipulator

Einfach heben und bewegen

Strödter hat zwei neue Teleskopmanipulatoren im Programm: Der Zyba-Mat ist handgeführt mit pneumatischer Schwebesteuerung. Die zu hebenden Lasten in einem Gewichtsbereich bis zu 350 Kilogramm werden schwebend in stufenloser Geschwindigkeit bewegt.

mehr...