Universal Robots

Helmut Schmid verantwortet zusätzlich Nordeuropa

Helmut Schmid leitet ab sofort auch die Region Nordeuropa für Universal Robots. Damit verantwortet er nun zusätzlich zu den DACH- und Benelux-Ländern auch alle UR-Aktivitäten in Dänemark, Schweden, Norwegen und Finnland.

Helmut Schmid leitet ab sofort auch die Region Nordeuropa für Universal Robots. © Universal Robots

„Das erweiterte Zuständigkeitsgebiet bietet uns die Chance, neue Synergien im Unternehmen herzustellen, noch mehr voneinander zu lernen und schneller zu wachsen“, sagt Helmut Schmid. „Mein primärer Fokus liegt nun auf dem Aufbau einer effizienten, übergreifenden Organisations- und Kommunikationsstruktur zwischen den einzelnen Ländern.“

Der Manager kam 2016 zu Universal Robots und hat bislang als General Manager Western Europe den Ausbau des stark wachsenden Kernmarktes Westeuropa verantwortet. Unter seiner Führung erfolgten die Gründung der deutschen Landesgesellschaft im Herbst 2016, die Erweiterung des UR-Teams und der Vertriebsstruktur in der Region sowie der Ausbau von Serviceleistungen und Trainingszentren. „Die Verantwortung für weitere Regionen ist eine fantastische Bestätigung dessen, was wir bislang bereits erreicht haben“, sagt er.

Eine besondere Rolle im neuen Aufgabenspektrum von Helmut Schmid kommt Dänemark, dem Heimatmarkt von Universal Robots, zu. Das Land hat heute die weltweit höchste Roboterdichte im Bereich der Leichtbaurobotik und besonders hohe öffentliche Aufmerksamkeit. „In Odense nahm die Erfolgsgeschichte von Universal Robots 2005 ihren Anfang. Auch wenn wir von Beginn an ein globales Unternehmen waren, ist Dänemark unser Aushängeschild.“ as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Mehr Tragkraft

Zuwachs bei den Cobots

Universal Robots hat auf der Motek das neue Mitglied seiner Cobot-Familie vorgestellt: den UR16e. Mit einer Tragkraft von 16 Kilogramm ergänzt das Modell das bestehende Portfolio und ist weltweit verfügbar.

mehr...

Cobot-Familie

Der Neue für 16 Kilo

Universal Robots hat einen neuen Cobot eingeführt: den UR16e. Mit einer Tragkraft von 16 Kilogramm ergänzt das Modell das Portfolio. Der UR16e kombiniere seine hohe Tragkraft mit einer Reichweite von 900 Millimeter und einer Wiederholgenauigkeit von...

mehr...

Kollaborative Robotik

Cobots und Premieren

Mit einer ganzen Reihe von Neuvorstellungen startet Universal Robots in die Motek. In Stuttgart präsentiert der Spezialist für kollaborative Robotik eine hauseigene Innovation und gleich mehrere Peripherieprodukte seiner UR+ Partner.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Greiferauswahl

Wer greift wann was am besten?

Auswahl von Greifermodellen. Der Markt für kollaborative Robotik wächst. Dabei steht und fällt der Automatisierungserfolg mit der Wahl des richtigen End-of-Arm-Tooling (EoAT) – also Greifern, Sensoren oder Werkzeugwechslern.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Collaborative Handling

Collaborative bin picking

How can collaborative handling scenarios be implemented in non-structured environments? Schunk has looked into this question in cooperation with Kuka and Roboception. In a technology study, the three companies show how bin picking can succeed in...

mehr...

MRK

Einmal geteacht, immer poliert

Für den Werkzeugbauer Siegfried Hofmann hat Boll eine Lösung zum automatischen Polieren der Spritzgusswerkzeuge entwickelt. Nach einem manuellen Teachingvorgang einer Roboterbahn führt ein Roboter nun den Prozess durch.

mehr...
Zur Startseite