Transportsystem

Intralogistik – effizient und aktiv

Bosch Rexroth hat ein autonomes Transportsystem vorgestellt, das den Material- und Warenfluss im Logistik- und Fertigungsbereich automatisieren und standardisieren will.

Das Active Shuttle sorgt im Logistik- und Fertigungsbereich für einen wirtschaftlichen und optimierten Material- und Warenfluss.

Es heißt „Active Shuttle“ und verspricht einen robusten, effizienten und vollautomatisierten Transport von Lasten bis 260 Kilogramm. Das Active-Shuttle-Management-System sorgt für die optimale Steuerung des Gesamtsystems und soll mehr Transparenz in der Intralogistik schaffen. Es befördert Bodenroller, die mit Kleinladungsträgern beladen sind, durch die Fabrik. Die Bodenroller werden unter Berücksichtigung der logistischen Anforderungen vollautomatisiert mit Hilfe einer integrierten Hubplattform auf- oder abgeladen. Es lassen sich diverse Transportkonzepte mit dem Active Shuttle realisieren – von zyklischen Transporten bis hin zu einer verbrauchsgesteuerten Materialversorgung. Per Plug-and-Go lässt sich das Transportsystem in die Intralogistik integrieren, ohne die bestehende Infrastruktur der Fabrik anpassen zu müssen. Die zertifizierten Sicherheitslaserscanner sorgen im Zusammenspiel mit dem Active-Shuttle-Management-System für eine sichere und robuste Navigation im Mischbetrieb. Auch bei gleichzeitigem Einsatz von anderen Transportfahrzeugen sowie Anwesenheit von Personen fügt sich das Fahrzeug in das verkehrsreiche Intralogistikumfeld ein. Veränderungen im Fahrbereich seien dank der automatischen Kartenaktualisierung kein Problem. Der Transportbetrieb wurde bereits in acht Werken umfassend erprobt. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Entgratzelle

Gleichbleibend hohe Prozessqualität

Eine Entgratzelle mit ABB-Roboter zeigt, was durch Automatisierung in der spanenden Fertigung möglich ist. Neben Anlagenverfügbarkeit, Produktivität und Zykluszeit konnte der Motorenspezialist Deutz auch die Flexibilität und Produktqualität steigern...

mehr...

Mobile Roboterplattformen

Auf die Planung kommt es an

Autonome Transportsysteme. Mobile Roboterplattformen bieten Potenziale zur Produktionsoptimierung. Das Forschungsverbundprojekt FORobotics betrachtet mobile, ad-hoc kooperierende Roboterteams, Teilprojekt 3 „Aufgabenorientierte Planung“ befasst sich...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Meinung

Dem Menschen immer ähnlicher…

… werden die Roboter, liebe Leserinnen und Leser. Dass sie Namen haben und Gesichter, das ist keine Neuheit mehr und auch keine Seltenheit. Roboter haben inzwischen auch Spitznamen – Robi beispielsweise gehört hier zu den beliebteren.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Greifer

Sammelt Kleines auf

IAI Industrieroboter hat für die druckluftlose Automatisierung das Angebot an frei programmierbaren elektrischen Greifern erweitert. Dazu gehören ein Zweipunkt-Hubmagnet Greifer für die Kleinteilemontage sowie ein Langhub-Greifer für große...

mehr...

Intralogistik

Der Greifer lernt mit

Ein Kleinroboter aus der Serie KR Agilus von Kuka ist eine Schlüsselkomponente der neuen Item-PiQ-Generation von Swisslog. Der Anbieter von Automatisierungslösungen für Lagerhäuser und Ver-teilzentren ist Teil der Kuka-Gruppe und hat die...

mehr...
Zur Startseite