handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik

Basisseminar RWTH AachenSo läuft's zwischen Mensch und Maschine

RWTH Aachen Basisseminar

Im Basisseminar „Mensch-Roboter-Kollaboration“ des Werkzeugmaschinenlabors WZL der RWTH Aachen sollen Grundlagen im Bereich Mensch-Roboter-Kollaboration vermittelt werden, außerdem wird analysiert, welcher Roboter zu welchem Anwendungsfall passt.

…mehr

Selbstfahrender StretchroboterZiemlich elegant

sep
sep
sep
sep
Selbstfahrender Stretchroboter: Ziemlich elegant

Beinahe wie eine Primaballerina umtanzt der Stretch-Roboter die Palette, dehnt und streckt die Folie, kappt sie und widmet sich schon der nächsten Palette. Das mobile Gerät reagiert feinfühlig auf die einzuwickelnden Paletten: Die Anzahl der Kopf- und Fußwicklungen sowie die Hub- und Fahrgeschwindigkeit lassen sich frei anpassen. Per Fotozelle erkennt der Roboter auch unterschiedliche Palettenhöhen. Dabei ist es ihm egal, ob er es mit übergroßen, sperrigen oder sogar instabilen Paletten zu tun hat. Blitzschnell dreht er seine Pirouetten, und manchmal dauert eine Wicklung weniger als eine Minute. Kemapack stellt diese neue Generation selbstfahrender Stretchroboter vor und löst damit die bisherigen Modelle der FR-Serie ab. Entscheidender Vorteil der neuen Serie ist die verbesserte Energieeffizienz. Die Akku-Technik mit verlängerter Lebensdauer macht es möglich, bis zu 200 Paletten mit einer Ladung zu verpacken. Die Bedieneinheiten sind neu gestaltet. Bis zu acht verschiedene voreingestellte Wickelprogramme können hierüber ausgewählt werden, die durch individuelle Programme ergänzt werden können. Die Modelle FR-330 und FR-350 sind vor allem für Anwender mit einem täglich zu stretchenden Palettenvolumen von bis zu 30 Einheiten interessant. FR-390 sowie FR-400 eignen sich für hohe Volumina und erreichen einen maximalen Einspareffekt bei den Stretchfolien. Besonders das Modell FR-400 strecht rekordverdächtig: Aus nur einem Meter Folie werden fünf Meter. Das drückt die Kosten. pb

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Tox-Pressotechnik Wolfgang Pfeiffer

Tox Pressotechnik in WeingartenAlles begann mit dem Kraftpaket

Tox Pressotechnik hat seinen Stammsitz in Weingarten erweitert. Und auch das Portfolio wächst: Basis war vor knapp 40 Jahren das Tox-Kraftpaket, das auch heute noch hergestellt wird. Heute bietet das Unternehmen ganze Pressensysteme und ist auch für die Digitalisierung gut aufgestellt.

…mehr
Comau Rebel-S6 Familie

Comau zeigt sich zur SPS auf dem B&R-StandDer Kleine und der Rebel

Comau Robotics tritt gemeinsam mit Partner B&R auf der SPS auf.

…mehr
Bernd Waßmann

MeinungDer Kampf um die Fachkräfte

Das Angebot an Mitarbeitern bleibt eng im Robotermarkt. Die stählernen Arbeitstiere boomen weltweit. Da reißen sich Roboterhersteller, Integratoren und Anwender um die rar gesäten, qualifizierten Jobsuchenden.

…mehr

SicherheitszuhaltungenSicher verschlossen

Schmersal bietet eine neue Generation von Sicherheitszuhaltungen und -sensoren auf RFID-Basis an, die auch nichtsichere Informationen wie Statusdaten oder Fehlermeldungen weitergeben können. So können RFID-Sicherheitssensoren, die die Stellung von Schutztüren überwachen, beim Erreichen definierter Versatzgrenzen noch vor Abschalten der Maschine ein elektronisches Warnsignal weitergeben.

…mehr
Greiferlösung für die Medizintechnik

GreiferOhne Ecken – aber mit Kanten

GMP Basisgreifer von Gimatic für medizintechnische Anwendungen. Die Medizintechnik wird in den nächsten Jahren aufgrund der wachsenden Weltbevölkerung und zunehmenden Globalisierung mehr und mehr automatisiert werden.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige