Scara-Roboter

Ein ganzer Arm voll Roboter

Vielseitige Anlagenautomatisierung. Ob Pick and Place oder Fügeoperationen, ob Geschwindigkeit oder Präzision – mit den Scara- und Sechsachsrobotern von Epson lassen sich unterschiedlichste Anwendungen in der Anlagenautomatisierung umsetzen.

Die kompakte T3-Scaraserie lässt sich in Pick-and-Place-Anwendungen einsetzen. (Bild: Epson)

Die Scara- und Sechsachsroboter von Epson eignen sich für vielseitige Anwendungen in der Anlagenautomatisierung: Neben ausgewählten Varianten der kürzlich vorgestellten kompakten T3-Scaraserie, die in Pick-and-Place-Anwendungen ihre Eignung als preiswerte Allrounder belegen, beweisen spezialisierte G3- sowie LS-Scaras in anspruchsvollen Szenarien ihre herausragende Geschwindigkeit und Präzision. Zusätzlich belegen mit in den Anlagen verbaute Epson-Roboterkontroller der unterschiedlichen RC-Reihen ihre Fähigkeit, sowohl mehrere Maschinen abhängig voneinander zu steuern als auch zusätzlich noch Steuerungsaufgaben für die Arbeitszelle mit zu übernehmen. Sechsachsroboter der N2-, C4- und C8-Serien arbeiten in unterschiedlichen Anwendungen, wobei ein C8-Roboter mit einem Epson-S250-Force-Sensor-Modul anspruchsvolle Fügeoperationen unternimmt. Volker Spanier, Leiter Factory Automation der Region EMEAR, erläutert: „Kunden stellen an ihre Automatisierungsaufgaben hohe Ansprüche, wobei der Preis immer noch ein wichtiges Argument ist. Mit unseren Scaras der T3-Serie erfüllen wir genau diese Anforderungen, denn mit diesen Produkten besitzen wir preiswerte Allrounder, ohne jedoch hochspezialisierte Anforderungen hinsichtlich Geschwindigkeit und Präzision zu vergessen. Für diese Märkte bieten wir unseren Kunden die G3- und LS-Scaras an, die technologisch führend sind und selbst in sehr anspruchsvollen Anlagen erfolgreich eingesetzt werden. Als Ergänzung zu dem breitesten im Markt verfügbaren Angebot an Scararobotern bieten wir mit unseren Sechsachsrobotern der N2, C4- und C8-Serien Integratoren und Distributoren eine perfekte Lösung für all die Automatisierungsaufgaben, die nicht ausschließlich planparallel zu einer gegebenen Arbeitsebene ausgeführt werden müssen.“

Anzeige

Anwender wählen im Epson-Scara-Portfolio zwischen vier unterschiedlichen Modellen: Die Scaras der G-Serie eignen sich, wenn Präzision, Geschwindigkeit und vibrationsfreie Fahrt im Vordergrund stehen. Die RS-Scaras finden ihr Einsatzgebiet in Anlagen, bei denen es auf eine optimale Ausnutzung des zur Verfügung stehenden Raumes ankommt, und die LS-Systeme bieten ein ausgewogenes Verhältnis aller Anforderungen zu günstigen Preisen. Die T-Serie rundet das Angebot als Allrounder zu einem günstigen Preis ab.

Epson bietet mit der Produktreihe S250 fünf Kraftsensoren, die auf dem Piezoprinzip basierend eine präzise Messung auftretender Kräfte und Drehmomente erlauben. Die Baureihe ist primär für den Einsatz an Sechsachsrobotern vorgesehen, passt aber auch zu dem Anwendungsspektrum der Scararoboter des Herstellers. Die neuen Sensoren zeichnen sich durch sehr hohe Langlebigkeit, Genauigkeit sowie eine leichte und kompakte Bauweise aus und messen dabei sowohl Kräfte als auch Drehmomente. Dank der hohen Messgenauigkeit der Sensoren mit Empfindlichkeiten ab 0,1 Newton sind die neuen S250-Sensoren auch für filigrane Aufgaben beispielsweise in der Fügetechnik geeignet. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kabeldurchführung

Ab durch die Führung

RSP hat den Ciro - Circular Rotator vorgestellt, eine Kabeldurchführung für mehr Flexibilität des Roboters. Der Ciro sitzt an der sechsten Achse des Industrieroboters. Die Kabel und Schläuche, die häufig eine Störkontur darstellen und einen Roboter...

mehr...

Kommissionierung

Der Roboter bringt Entlastung

Kommissionierung von Plattenwerkstoffen. Der Fertighausexperte Fingerhaus hat die Kommissionierung und Sortierung von Plattenwerkstoffen automatisiert. Hier ist ein ABB IRB 6650S mit einer speziellen Vakuumlastaufnahme im Einsatz.

mehr...
Anzeige

Offene Steuerungstechnik für die Intralogistik

Als Spezialist für PC-based Control zeigt Beckhoff auf der LogiMat, wie Logistikanwender mit einer offen konzipierten Automationsplattform noch flexibler auf Markttrends reagieren und Logistikabläufe optimieren können. Mit den modularen und skalierbaren Automatisierungs- und Antriebstechnikkomponenten lassen sich auch komplexeste Intralogistikszenarien umsetzen.

mehr...

Delta Roboter

Roboter aus der Box

Einfache Aufgaben schnell, leicht und kostengünstig automatisieren: Dieses Ziel geht Igus mit seinen Low-Cost-Automation-Produkten an. Dazu hat der Motion-Plastics-Spezialist ein komplett neues Produkt entwickelt.

mehr...
Anzeige

Leichtbauroboter

Neue Generation mit e

Mit der e-Series hat Universal Robots eine neue Generation kollaborierender Leichtbauroboter auf den Markt gebracht. Sie bietet Benutzern einen größeren Bedienkomfort und eine erhöhte Vielfalt von Anwendungsbereichen zur Steigerung der...

mehr...

FORobotics

Trends der Robotik

Mobile ad-hoc kooperierende Roboterteams in der Fabrik der Zukunft. Der Forschungsverbund „FORobotics“ untersucht die Einsatzmöglichkeiten und Potenziale von autonomen, mobilen Robotern in der Produktion.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

IFOY Nominee - TORWEGGE auf der Intec in Leipzig
Ein guter Start ins Jahr für den Intralogistik-Spezialisten. Das Unternehmen TORWEGGE wurde mit dem FTS Manipula-TORsten für den IFOY Award nominiert. Das Basisfahrzeug TORsten wird auf der Intec in Leipzig zu sehen sein. Außerdem wird ein Querschnitt des Komponenten-Portfolios in Halle 3 an Stand F34 präsentiert.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Ergonomische Packarbeitsplätze von Treston bieten maßgeschneiderte und effiziente Lösungen für den Einsatz in Versand und Logistik. Wir stellen aus: Besuchen Sie uns auf der LogiMAT in Stuttgart vom 19. – 21. Februar 2019, Halle 5, Stand F41.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Zur Startseite