Flexible Palettieranlage

Saugen und greifen: Zwei Greifer in einem

Zwei unterschiedlich zu handelnde Produktarten parallel palettieren? Ohne Greiferwechsel und Zeitverlust? Das geht mit einem Greifer, der auf der einen Seite saugt und auf der anderen greift. Er wurde entwickelt von de Man im Rahmen einer Palettieranlage für die Molkerei Gropper.

De Man entwickelte für Gropper eine Palettieranlage mit jeweils zwei Einlaufrollenbahnen, Palettierplätzen und Palettenrollenbahnen. So kann auf beiden Seiten des Roboters parallel palettiert und gefördert werden. (Bild: De Man)

Die Molkerei aus Bissingen stellt mit mehr als 500 Mitarbeitern Joghurt, Sahne, Frischmilch sowie Desserts und Kaffeespezialitäten her. Als Spezialist für Handelsmarken betreut das 1929 gegründete Familienunternehmen nahezu alle national sowie auch international tätigen Handelsunternehmen.

In der Vorzone des firmeneigenen Hochregallagers sollten zwei verschiedene Arten von Trays mit einem Gewicht von jeweils drei Kilogramm sortenrein palettiert werden. Die Trays vom Typ 1 beinhalten dabei jeweils zehn Trinkbehälter eines Kaffeegetränks und sind mit einem verklebten und damit saugbaren Stülpdeckel verschlossen. In den Trays vom Typ 2 befinden sich zehn Viererpackungen einer Puddingsorte. Dieser deutlich breitere und dafür niedrigere Traytyp ist offen und muss vom Roboter gegriffen statt gesaugt werden. Die gewünschte Taktleistung betrug 34 beziehungsweise 12,5 Stück pro Minute. „Die zunehmende Menge an offline zu konfektionierenden Produkten war für uns der Anlass, eine Linie für diese Anwendung mit möglichst hoher Flexibilität zu installieren“, so Stefan Malechowsky, Leiter Projektierung Abfülltechnik bei Gropper.

Anzeige

Zwei Greifer in einem

De Man entwickelte eine Palettieranlage mit jeweils zwei Einlaufrollenbahnen, Palettierplätzen und Palettenrollenbahnen. Dadurch kann auf beiden Seiten des Roboters parallel palettiert und gefördert werden, was zu nahtlos ineinander übergehenden effizienten Abläufen führt. Um einen zeitaufwendigen Greiferwechsel zu umgehen, besteht der konstruierte Greifer auf der einen Seite aus einem Vakuumsauggreifer für die Trays vom Typ 1 sowie Zwischenlagen und auf der anderen Seite aus einem Gabelgreifer für die Trays vom Typ 2.

Die Produkte werden von zwei separaten Produktionslinien übernommen und längs in die Palettierzelle gefördert. Die Trays 1 laufen über die Einlaufrollenbahn 1 in die Zelle und werden mittels eines Abschiebers jeweils zu zweit auf die Zuführung zum Roboter geschoben. Der Handlingroboter – eingesetzt wurde ein Comau Smart-5 NJ 110-3.0 mit sechs Achsen – nimmt immer fünf dieser Doppeltrays mit seinem Vakuumgreifer auf und legt sie auf einer Europalette ab. Die Trays 2 werden über die Einlaufrollenbahn 2 in die Zelle gefördert und einzeln quer abgeschoben. Hier entnimmt der Roboter jeweils vier Trays mittels Gabelgreifer vom Bereitstellungsplatz und palettiert sie ebenfalls auf Euro-Paletten.

Integriertes Zwischenlagen- und Palettenmagazin

Um den Paletten eine optimale Stabilität zu verleihen, legt der Roboter bei beiden Traytypen als Unterlage zunächst eine Bodenlage sowie zwischen jede zweite Lage Zwischenlagen aus stabilen Wellpapp-Bögen. Diese werden in einem zur Anlage gehörenden Zwischenlagenmagazin bevorratet. Die fertigen Paletten mit einer Höhe von maximal 1,85 Meter werden schließlich von den Palettenrollenbahnen auf die Abnahmeplätze gefördert und von hier manuell entnommen. Neue Paletten werden aus einem in die Anlage integrierten Palettenmagazin bei Bedarf vereinzelt und über die Palettenrollenbahn und einen Kettenförderer auf die beiden Palettierplätze gefördert, sodass der Palettiervorgang nahtlos weitergehen kann. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Premiumgreifer-Serie 5000

Neuheit zur Motek

Die Zimmer Group hat ihre technologisch führende Premiumgreifer-Serie 5000 um eine neue pneumatische Modellreihe erweitert, es sind jetzt auch Ausführungen mit Stahl-Aluminium-Profilnutenführung verfügbar.

mehr...

Platzsparende Energieführung

Neue Kette für lange Wege

Die Plane-Chain von Igus ist ein Energiekettenkonzept für lange Verfahrwege und hohe Geschwindigkeiten. Mit einer auf der Seite liegenden E-Kette in einer speziellen Führungsrinne sorgt das System für eine kompakte und ausfallsichere Energie- und...

mehr...
Anzeige

Reinigungsroboter

Reinigt von allein

Auf der Motek präsentiert Schöler Fördertechnik einen Teil des Produktportfolios an Automatisierungslösungen. Dazu gehört der Linde L-Matic AC, ein autonomer Hochhubwagen, der Transportaufgaben selbständig übernimmt.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...