handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik
Home> Automatisierung> Robotik>

Saugen und greifen: Zwei Greifer in einem

Flexible PalettieranlageSaugen und greifen: Zwei Greifer in einem

Zwei unterschiedlich zu handelnde Produktarten parallel palettieren? Ohne Greiferwechsel und Zeitverlust? Das geht mit einem Greifer, der auf der einen Seite saugt und auf der anderen greift. Er wurde entwickelt von de Man im Rahmen einer Palettieranlage für die Molkerei Gropper.

sep
sep
sep
sep
Palettieranlage

Die Molkerei aus Bissingen stellt mit mehr als 500 Mitarbeitern Joghurt, Sahne, Frischmilch sowie Desserts und Kaffeespezialitäten her. Als Spezialist für Handelsmarken betreut das 1929 gegründete Familienunternehmen nahezu alle national sowie auch international tätigen Handelsunternehmen.

In der Vorzone des firmeneigenen Hochregallagers sollten zwei verschiedene Arten von Trays mit einem Gewicht von jeweils drei Kilogramm sortenrein palettiert werden. Die Trays vom Typ 1 beinhalten dabei jeweils zehn Trinkbehälter eines Kaffeegetränks und sind mit einem verklebten und damit saugbaren Stülpdeckel verschlossen. In den Trays vom Typ 2 befinden sich zehn Viererpackungen einer Puddingsorte. Dieser deutlich breitere und dafür niedrigere Traytyp ist offen und muss vom Roboter gegriffen statt gesaugt werden. Die gewünschte Taktleistung betrug 34 beziehungsweise 12,5 Stück pro Minute. „Die zunehmende Menge an offline zu konfektionierenden Produkten war für uns der Anlass, eine Linie für diese Anwendung mit möglichst hoher Flexibilität zu installieren“, so Stefan Malechowsky, Leiter Projektierung Abfülltechnik bei Gropper.

Anzeige

Zwei Greifer in einem

De Man entwickelte eine Palettieranlage mit jeweils zwei Einlaufrollenbahnen, Palettierplätzen und Palettenrollenbahnen. Dadurch kann auf beiden Seiten des Roboters parallel palettiert und gefördert werden, was zu nahtlos ineinander übergehenden effizienten Abläufen führt. Um einen zeitaufwendigen Greiferwechsel zu umgehen, besteht der konstruierte Greifer auf der einen Seite aus einem Vakuumsauggreifer für die Trays vom Typ 1 sowie Zwischenlagen und auf der anderen Seite aus einem Gabelgreifer für die Trays vom Typ 2.

Die Produkte werden von zwei separaten Produktionslinien übernommen und längs in die Palettierzelle gefördert. Die Trays 1 laufen über die Einlaufrollenbahn 1 in die Zelle und werden mittels eines Abschiebers jeweils zu zweit auf die Zuführung zum Roboter geschoben. Der Handlingroboter – eingesetzt wurde ein Comau Smart-5 NJ 110-3.0 mit sechs Achsen – nimmt immer fünf dieser Doppeltrays mit seinem Vakuumgreifer auf und legt sie auf einer Europalette ab. Die Trays 2 werden über die Einlaufrollenbahn 2 in die Zelle gefördert und einzeln quer abgeschoben. Hier entnimmt der Roboter jeweils vier Trays mittels Gabelgreifer vom Bereitstellungsplatz und palettiert sie ebenfalls auf Euro-Paletten.

Integriertes Zwischenlagen- und Palettenmagazin

Um den Paletten eine optimale Stabilität zu verleihen, legt der Roboter bei beiden Traytypen als Unterlage zunächst eine Bodenlage sowie zwischen jede zweite Lage Zwischenlagen aus stabilen Wellpapp-Bögen. Diese werden in einem zur Anlage gehörenden Zwischenlagenmagazin bevorratet. Die fertigen Paletten mit einer Höhe von maximal 1,85 Meter werden schließlich von den Palettenrollenbahnen auf die Abnahmeplätze gefördert und von hier manuell entnommen. Neue Paletten werden aus einem in die Anlage integrierten Palettenmagazin bei Bedarf vereinzelt und über die Palettenrollenbahn und einen Kettenförderer auf die beiden Palettierplätze gefördert, sodass der Palettiervorgang nahtlos weitergehen kann. as

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Kuka-Roboter

Roboter-ReinigungsanlageRoboter im Vollwaschgang

Automatische Waschzelle. Ein Kuka-Roboter der KR-Quantec-Foundry-Familie steht bei einem süddeutschen Automobilhersteller in einer Waschzelle. Dort führt er Bauteile millimetergenau den Reinigungsdüsen zur Reinigung zu.

…mehr
Greifer für Cobots

GreiferGreifer für Cobots

On Robot bringt einen flexiblen Greifer auf den Markt: Der RG6 ist speziell für kollaborierende Roboter konzipiert, die in Anwendungen zum Einsatz kommen, bei denen sie Werkstücke unterschiedlicher Größen handhaben müssen.

…mehr
Schweißroboter

SchweißroboterNeue Generation

Der Schweißroboter ARC Mate 100iD ist das erste Modell einer neuen ARC-Mate-Generation. Der Nachfolger des bekannten ARC Mate 100iC/12 ist der erste einer Reihe neuer Varianten, die jetzt auf den Markt kommen.

…mehr
Rethink Sawyer SDK

Neue ForschungssoftwareStudenten forschen mit Cobots

Rethink Robotics hat das neue Software Development Kit (SDK) für seinen Cobot Sawyer vorgestellt. Das Software-Upgrade wurde für Wissenschaftler und Studierende entwickelt, um Programme auf Sawyer zu testen. Die Software beinhaltet eine verbesserte Kompatibilität mit ROS sowie aktuelle Open-Source-Robotik-Tools. 

…mehr
Cobot

CobotsVon Cobots profitieren

Schon in den Zwanzigerjahren stellte Zukunftsforscher Roy Amara fest: „Wir neigen dazu, die Wirkung einer Technologie kurzfristig zu überschätzen und langfristig zu unterschätzen. Dieser Satz gilt auch für kollaborative Roboter (Cobots), meint Rethink.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige