RoboTry

Roboter vier Wochen testen

EGS bringt einen Auszug aus der breiten Palette der Automationslösungen aus der Sumo-Baureihe. Es handelt sich dabei um Entwicklungen, die aus Erfahrung und den Wünschen der Kunden und des Marktes entstanden sind.

EGS bietet unter dem Motto RoboTry die Möglichkeit an, einen Roboter über einen Zeitraum von vier Wochen unverbindlich zu testen

Darüber hinaus bietet EGS unter dem Motto RoboTry die Möglichkeit an, einen Roboter über einen Zeitraum von vier Wochen unverbindlich zu testen – mit der anschließenden Wahl zwischen Rückgabe und Kauf. Aktuell bietet EGS diese Möglichkeit für zwei Scara-Robotertypen, will dies aber auf kleine Sechsachser erweitern.

Im Mittelpunkt stehen beim diesjährigen Auftritt vier Mitglieder der Sumo-Baureihe jeweils mit neuen Funktionen und Optionen: der Quatroplex, eine preiswerte und kompakte Einstiegslösung. Daneben der Megaplex, ein Palettiersystem, mit großer Werkstückautonomie und eine Kombination aus Fotoplex und Ecoplex, in der Werkstücke aus Schüttgut bereitgestellt und nach dem Prozess in Werkstückträgern palettiert werden.

Der Megaplex bietet innerhalb der Baureihe die mit Abstand größte Werkstückautonomie. Er kann Werkstückträger vom Format einer halben Europalette (600 mal 800 Millimeter) verarbeiten. Er bietet dabei Platz für drei Werkstückträgerstapel, die über entsprechende Wagen oder Bodenroller in das System eingebracht werden. Abzüglich der Wagenhöhe bleiben netto je Turm 1.100 Millimeter Stapelhöhe für die Werkstückträger. Durch die wechselnde Abarbeitung der drei Stapel kann jederzeit auf einen Wagen zum Tausch zugegriffen werden, die Autonomie des Systems beträgt zwei Türme.

Anzeige

In der neuen Version kann das System auch für Werkstückträger im Format einer viertel Europalette verwendet werden, die paarweise palettiert werden können. Damit ergibt sich eine Autonomie des Systems in einer Gesamtstapelhöhe von 2,2 Metern für das Format 600 mal 800 Millimeter und 4,4 Meter für das Format 400 mal 600 Millimeter.

In einer Kombination aus dem Fotoplex und einem Ecoplex2 werden die Werkstücke ebenfalls unorientiert als Schüttgut in das System eingebracht und die Lage mittels Kameraerkennung ermittelt. Die Werkstücke werden dann von einem Roboter aufgenommen. Nach dem Bearbeitungsprozess werden die fertigen Bauteile in Werkstückträger abgelegt, die mit einem Ecoplex palettiert werden. bw

Halle 7, Stand 7208

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Habasync-Zahnriemen

Zahn um Zahn transportiert

Habasit präsentiert auf der Motek seine Habasync-Zahnriemen in unterschiedlichen Breiten, speziellen Beschichtungen und frei wählbaren Mitnehmerprofilen für das exakte Positionieren von Gütern im Materialfluss. Innovative Endverbindungen sorgen für...

mehr...

LTK-Firmenjubiläum

25 Jahre Metall im Blut

Das mittelständische Familienunternehmen LTK Lineartechnik Korb ist spezialisiert auf Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Linear-, Maschinen- und Handhabungstechnik und feiert in diesem Jahr 25-jähriges Bestehen.

mehr...
Anzeige

Platzsparende Energieführung

Neue Kette für lange Wege

Die Plane-Chain von Igus ist ein Energiekettenkonzept für lange Verfahrwege und hohe Geschwindigkeiten. Mit einer auf der Seite liegenden E-Kette in einer speziellen Führungsrinne sorgt das System für eine kompakte und ausfallsichere Energie- und...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Reinigungsroboter

Reinigt von allein

Auf der Motek präsentiert Schöler Fördertechnik einen Teil des Produktportfolios an Automatisierungslösungen. Dazu gehört der Linde L-Matic AC, ein autonomer Hochhubwagen, der Transportaufgaben selbständig übernimmt.

mehr...

Drehmodule

Ein Schwenk über Schwenkeinheiten

Pneumatische Schwenkeinheiten wandeln die Linearbewegung der Kolben in eine Rotationsbewegung um. Die Handhabungseinheiten drehen etwas mehr als 180 Grad, um Freiheitsgrade für Installation und Montage zu bieten.

mehr...