Robotertechnik

Kein Schlauchgewirr am Roboter

Norgren VM10 Feldbus-Ventilinseln sorgen bei Kuka-Robotern für eine erhebliche Reduzierung des Aufwands für Verkabelungen und Schlauchverbindungen. Die Ventilinsel wird am Ende des Roboterarms angebracht und ist direkt mit Greifern und anderen Anbauwerkzeugen des Roboters verbunden. Ein Großteil des Kabel- und Schlauchgewirrs entfällt damit, denn die Anbauwerkzeuge benötigen nur noch Anschlüsse für Druckluft, Strom und die Feldbus-Verbindungen. Dadurch geht das Einrichten eines Roboters schneller über die Bühne, die unproduktiven Zeiten werden reduziert und die Effizienz steigt. Die Ventilinseln sind leicht und kompakt und bieten bis zu 16 Ventilsegmente für Ventile in 5/2-, 5/3- oder 2 × 3/2-Wege-Ausführung. Der hohe Durchfluss von bis zu 430 Liter pro Minute sorgt für reibungslose Abläufe, die kurzen Schaltzeiten ermöglichen eine hohe Arbeitstaktrate und gleichmäßige Taktzeiten. Die Ventilinsel ist in Schutzart IP 65 ausgeführt und eignet sich für die Ansteuerung mit vielen Standard-Protokollen, zum Beispiel Interbus S.hs

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Automatisierung

Asyril geht auf UR-Plattform

Das neue URCaps-Plug-In von Asyril ist jetzt auf der Universal Robots+ Solutions-Plattform verfügbar. Das erleichtert eine nahtlose und schnelle Integration aller Asycube-Produkte mit jedem Universal-Roboter.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

Antriebstechnik

Mini-Servoregler für Roboter

Maccon hat die die Everest-Familie von Kleinst-Servoreglern für bürstenlose Motoren mit Leistungen bis fünf Kilowatt vorgestellt. Der neue Servoregler des spanischen Herstellers Ingenia ist 42 mal 30 mal 22 Millimeter groß und wiegt 20 Gramm.

mehr...
Zur Startseite