handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik

Softwareplattform XRobRoboter-Programmierung leicht gemacht

Profactor-XRoB

Das Forschungsunternehmen Profactor präsentiert auf der Automatica das XRob-Softwaresystem für flexible Robotik. Es ermöglicht auch unerfahrenen Personen den Umgang mit Robotern.

…mehr

Universalmodul Triflex RSEng am Roboterarm

Modul für schlanke Kettenführung

sep
sep
sep
sep
Universalmodul Triflex RS: Eng am Roboterarm
Kunststoff-Wellschläuche in Robotikanwendungen können knicken und reißen. Auch Torsion können sie nicht aufnehmen. Deshalb entwickelte der Kölner Energieführungsexperte Igus das mehrdimensional bewegliche Energiekettensystem „Triflex R“ mit definierter Bewegungsfreiheit in der X-, Y- und Z-Achse. Speziell für Anwendungen auf engem Bauraum gibt es jetzt das Universalmodul „Triflex RS“, um die Energiekette platzsparend parallel zum Roboterarm zu führen und Schlaufenbildungen zu verhindern.

Die Energiekette „Triflex R“, mit mehreren Industriedesign-Preisen ausgezeichnet, ist eine Produktfamilie für Roboteranwender und -hersteller, die inzwischen über hundert Komponenten umfasst. Mit diesem Modulbaukasten-Konzept stellt der Hersteller sicher, dass vom großen Schweiß- bis zum kleinen Handlingroboter alle Anwendungen realisiert werden können. „Triflex R“ funktioniert nach dem Kugel-Pfanne-Prinzip. Pfanne und Kugel bilden nach dem Einrasten eine sehr bewegliche Verbindung, die geschmeidige Bewegungen in allen drei Achsen und optimalen Kraftschluss kombiniert, und damit eine hohe Zugfestigkeit erziehlt. Eine Torsion der Längsachse ist bis plus/minus 380 Grad pro Meter möglich. Sowohl in der Radius-, als in der Torsionsbewegung bietet die Energiekette durch ein integriertes Anschlagsystem einen leitungsschonenden Mindestbiegeradius. Die Universalbeweglichkeit des Gesamtsystems schließlich ermöglicht schnelles Teachen.

Anzeige

Direkter Einbau, keine Schlaufenbildung

Das neu entwickelte Universalmodul „Triflex RS“ eignet sich vor allem für Anwendungen auf kleinem Bauraum. „Triflex RS“ lässt sich direkt an alle vorhandenen Befestigungspunkte am Roboter montieren. Vorheriger Projektierungsaufwand ist nicht erforderlich: die Energiekette wird unfixiert in entsprechender Länge am vorderen Bereich des Roboters hinzugefügt und per Anschlusselement an der sechsten Achse befestigt. Aufgrund seiner geringen Bauhöhe kann das System selbst dann verwendet werden, wenn auf der dritten Achse etwa eine Ventilinsel oder ein Verteilerkasten sitzt.

Die fettfreie Energieführung „Triflex R“ hat eine integrierte Rückzugsfeder. Durch den Einsatz von Federstäben, die in den Federstabmodulen stecken, wird automatisch eine gerichtete Vorspannung erzeugt. Auf diese Weise wird die Kette auch bei komplexen Bewegungen stets eng am Roboterarm geführt; es bilden sich keine Schlaufen oder Leitungsstress am Roboterkopf. PR/gm

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Igus-Roboter

Vector-Award-GewinnerRoboter bohren und nieten am Flugzeugrumpf

Alle zwei Jahre verleiht Igus den Vector Award, bei dem herausragende Anwendungen mit Energiekettensystemen ausgezeichnet werden. Der goldene Vector ging an Loxin 2002 aus Spanien. In dieser Anwendung arbeiten zwei Knickarmroboter in der Endmontagelinie von Flugzeugrümpfen.

…mehr
Abmanteln mit Igus:: Hier reißt der Faden

Abmanteln mit Igus:Hier reißt der Faden

Der unter dem kryptischen Namen CFRIP eingeführte reißfeste Igus-Faden zum schnellen Absetzen von chainflex-Leitungen ist jetzt in 230 Chainflex-Leitungstypen integriert.

 

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Highspeed- Pick & Place-Anwendung

Pick & PlaceEs geht rund bei den Lebensmitteln

Pick and Place in der Lebensmittelherstellung. ASA rückt eine kompakte Highspeed-Pick-and-Place-Anwendung zum Handling von Faltschachteln aus dem Food-Bereich in den Mittelpunkt.

…mehr
Profactor-XRoB

Softwareplattform XRobRoboter-Programmierung leicht gemacht

Das Forschungsunternehmen Profactor präsentiert auf der Automatica das XRob-Softwaresystem für flexible Robotik. Es ermöglicht auch unerfahrenen Personen den Umgang mit Robotern.

…mehr
Fernsteuerung für Industrieroboter

Künstliche IntelligenzFernsteuerung mit KI

Neben den neuen Modellen RS007N/L und BX200X präsentiert Kawasaki den Prototypen des Successor – einer neuen von künstlicher Intelligenz (KI) gestützten, manuellen Fernsteuerung für Industrieroboter.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige