Robotertechnik

Grips integriert

Die Tischroboter der Cobra-Reihe weisen Arbeitsradien bis 800 Millimeter auf und bieten Wiederholgenauigkeiten von 0,02 Millimeter in den X- und Y-Achsen sowie von 0,01 Millimeter in der Z-Achse. In der Roboterbasis dieser High-speed-Roboter ist neben einem Antriebsverstärker auch ein Mikrocontroller für jeden Antriebsarm integriert. Die Roboter können damit ohne externe Steuerung völlig autark agieren. Über eine Firewire-Schnittstelle lassen sie sich aber auch mit der Adept-Robotersteuerung verbinden, über die Funktionen wie Bildverarbeitung und Fließbandverfolgung möglich werden. Die Cobra-Roboter sind preiswerter als ihre Vorgängermodelle und lassen sich auch einfacher und wirtschaftlicher betreiben. Damit erschließen sich für den Robotereinsatz Bereiche, die aus Kostengründen bisher den pneumatischen Handlings vorbehalten waren.hs

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Cobots

Kollaboration mit sieben Achsen

Sieben-achsige Cobots. Mit dem Robotik-Ingenieur Kristian Kassow und seinen zwei Partnern steckt hinter dem 2014 in Kopenhagen gegründeten Start-Up Kassow Robots ein erfahrenes Gründerteam.

mehr...
Anzeige
Zur Startseite