SLE Linearachsen

Gut kombiniert

Alle am Markt üblichen Linearachsen haben gehärtete Präzisionsführungen, die eine Wiederholgenauigkeit von plus/minus 0,1 Millimeter sichern. Bauartbedingt sind aufwendige Fräsbearbeitungen und Montageaufwendungen notwendig. Für drei Schichteinsätze sind zudem teure Zentralschmierungen notwendig – auch Firma Winkel fertigt solche Baureihen mit der DLE Baureihe. Es gibt allerdings viele Einsatzfelder, bei denen eine Wiederholgenauigkeit von plus/minus 0,5 Millimeter ausreicht und wo wegen rauer Umwelteinflüsse oder wegen Kostendrucks Alternativen gesucht werden. Hier lassen sich bis zu 50 Prozent Kosten durch die SLE Baureihe des Herstellers aus Illingen einsparen. Zur Verwendung kommen robuste Kombirollenführungen, die wartungsfrei, schmutzunempfindlich und durch zusätzliche Justierrollen nahezu spielfrei arbeiten. Sämtliche Elemente sind leicht justierbar und im Ersatzteilfalle binnen Minuten leicht zu tauschen. Konstruktionsbedingt sind keine aufwendigen Fräs- und Montagearbeiten notwendig. Je nach Anwendung werden auch Kombinationen aus horizontaler SLE-Führung und exakter DLE-Z-Achse mit Kugelumlaufführung eingesetzt. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Systemintegration für Mobile Applikationen

ABM Greiffenberger bietet für die Bereiche FTS und Material Handling Lösungen für Fahren, Heben und Lenken. Aus einem flexiblen Baukasten bestehend aus Radnabenantrieben sowie Winkel- und Stirnradgetrieben erhält der Anwender jeweils komfortable Komplettlösungen aus einer Hand. Diese überzeugen hinsichtlich Effizienz, Bauraum und Performance sowie einer hohen Systemintegration.

mehr...
Anzeige

Feinplanung

Detailiert Planen

Mit der Feinplanung als neue, webbasierte Komponente des Produktes add*ONE Simultanplanung komplettiert Softwareanbieter Inform sein Verfahren der Produktionsplanung. Die Add-on Software für ERP-Systeme generiert pünktliche und kostenoptimierte...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Neuer Sequenzwagen für Routenzüge
TENTE stellt auf der LogiMAT (Halle 10, F 15) einen modularen Sequenzwagen für Routenzüge vor. Durch den Verzicht auf die 3. Achse kann er schneller um 90 Grad verschoben werden. Weitere Vorteile: er ist stapelbar, unterfahrbar durch die Anfahrhilfe E-Drive elektrifizierbar und FTS-tauglich.

Zum Highlight der Woche...

Kabeldurchführung

Ab durch die Führung

RSP hat den Ciro - Circular Rotator vorgestellt, eine Kabeldurchführung für mehr Flexibilität des Roboters. Der Ciro sitzt an der sechsten Achse des Industrieroboters. Die Kabel und Schläuche, die häufig eine Störkontur darstellen und einen Roboter...

mehr...

Kommissionierung

Der Roboter bringt Entlastung

Kommissionierung von Plattenwerkstoffen. Der Fertighausexperte Fingerhaus hat die Kommissionierung und Sortierung von Plattenwerkstoffen automatisiert. Hier ist ein ABB IRB 6650S mit einer speziellen Vakuumlastaufnahme im Einsatz.

mehr...
Zur Startseite