Seminar ,,Leistungselektronik in der Automobiltechnik", 4.-6.07.2007

Freie Fahrt ohne Störungen

Seminare zur EMV und Automobilektronik
Zum Nachweis von Störfestigkeit und Störgrößenemission sind experimentelle Untersuchungen im EMV-Labor unerlässlich.
Seit vielen Jahren führt das Ostbayrische Technologie Institut (OTTI) Seminare zu ausgewählten technischen Themen durch. Die kompakte Programmgestaltung und umfassende Berufserfahrung der Dozenten auf ihren jeweiligen Fachgebieten ermöglichen den Teilnehmern sowohl einen effizienten Einstieg in die Thematik als auch die Erweiterung ihres Wissens durch aktuelle Entwicklungen.

Elektrische Einrichtungen (Systeme, Geräte, Platinen, Bauelemente) müssen zueinander und zur Umgebung elektromagnetisch verträglich sein. Sie dürfen sich also nicht unzulässig wechselseitig beeinflussen. Diese Forderung ergibt sich intern durch die Funktionalität und extern durch das EMV-Gesetz beziehungsweise durch vertragliche Vereinbarungen. Kenntnisse zu EMV-Einsatzbedingungen sowie zur EMV-gerechten Vorgehensweise bei Konstruktion und Design sind Grundvoraussetzung zur Vermeidung unzulässiger leitungs- und feldgebundener Kopplungen sowie für den sachgerechten Einsatz von Entstörmitteln. Neben den Maßnahmen zur Sicherstellung der EMV müssen EMV-Gesetz und Normen bekannt sein, um erfolgreich in Entwicklung, Konstruktion, Prüftechnik, Fertigung, Applikation und Vertrieb arbeiten zu können. Einen grundlegenden Überblick über die Komplexität des Themas vermittelt das Fachforum „Elektromagnetische Verträglichkeit – Grundlagen“.

Anzeige

EMV in der Automobiltechnik

Die zunehmende Dichte der Fahrzeugelektronik erfordert die Einhaltung der (europaweit einheitlichen) EMV-EG-Richtlinie 95/54. Zur Sicherstellung der Elektromagnetischen Verträglichkeit müssen zulässige Emissionen und erforderliche Störfestigkeiten bekannt sein. Notwendig ist ein planerisch und konstruktiv durchdachtes Vorgehen, ergänzt durch die Gestaltung sinnvoller Entstörmaßnahmen wie EMV-Zonen, Filterung, Überspannungsschutz und Schirmung. Neben dem analytischen Nachweis der Elektromagnetischen Verträglichkeit ist der experimentelle Nachweis durch Untersuchungen zur Störfestigkeit und Störgrößenemission im EMV-Labor erforderlich. Das Fachforum „Elektromagnetische Verträglichkeit in der Automobiltechnik“ vermittelt Informationen und Anleitungen, wie die EMV-Belange in der Planung, Entwicklung und Qualitätssicherung und vor allem in der messtechnischen Qualifizierung zu bearbeiten sind, um letztlich die Qualität der Produkte sicherzustellen.

Leistungselektronik in der Automobiltechnik

Moderne Automobilentwicklungen werden – bedingt durch die Kriterien Sicherheit, Energieverbrauch, Umweltschutz und Komfort – geprägt vom zunehmenden Einsatz elektronischer Systeme. Eine überdurchschnittliche Wachstumsrate innerhalb dieser Systeme wird hierbei dem leistungselektronischen Anteil prognostiziert. Effiziente Planung und Entwicklung leistungselektronischer Wandlersysteme für automobile Anwendungen erfordern einen breiten Überblick über deren Einsatzgebiete, Chancen (Sicherheitszugewinn, Energieeinsparung, alternative Antriebe, Massereduzierung) und Risiken (thermisches Management, Zuverlässigkeit, EMV). Fundierte Kenntnisse über Wandlungsverfahren und Schaltungen sowie über aktive und passive Komponenten dieser Wandlersysteme sind unerlässlich. Einen grundlegenden Überblick über die Vielseitigkeit und Problematik des Themas vermittelt das Fachforum „Leistungselektronik in der Automobiltechnik“. Gunthart Mau

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Training, Seminare, Tagungen

Spice ohne Girls

Seminar „Einführung in die Schaltungssimulation“Kein moderner Entwurfsprozess – ob Bauteil, Schaltung, Maschine oder Anlage – kann heute auf Computer-Unterstützung verzichten. Technische Aufgabenstellungen wie die Simulation...

mehr...

Energie-Forschung

Steigender Spar-Druck

Einsparpotenziale in Druckluftanlagen„Im Schnitt könnte jeder deutsche Fertigungsbetrieb seine Druckluftkosten um ein Drittel senken.“ Dieser Überzeugung ist Peter Radgen, Projektleiter der Kampagne „Effiziente Druckluft “...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

Automatisierung

Asyril geht auf UR-Plattform

Das neue URCaps-Plug-In von Asyril ist jetzt auf der Universal Robots+ Solutions-Plattform verfügbar. Das erleichtert eine nahtlose und schnelle Integration aller Asycube-Produkte mit jedem Universal-Roboter.

mehr...

Antriebstechnik

Mini-Servoregler für Roboter

Maccon hat die die Everest-Familie von Kleinst-Servoreglern für bürstenlose Motoren mit Leistungen bis fünf Kilowatt vorgestellt. Der neue Servoregler des spanischen Herstellers Ingenia ist 42 mal 30 mal 22 Millimeter groß und wiegt 20 Gramm.

mehr...
Zur Startseite