Schutzhüllen

Roboter können viel

wenn man sie optimal in die entsprechenden Abläufe einbindet. Dies zeigt der Systemanbieter RILE aus dem bayerischen Deggendorf an einem interessanten Beispiel. Es ist die Verkettung von Bearbeitungszentrum, Drehmaschine, Messmaschine und Tieflochbohrwerk durch einen Roboter. Alle Operationen in diesem Ablauf erfolgen mit einem Doppelgreifer.

Der Roboter nimmt nacheinander vier Werkstücke von einem Kettentaktförderer auf und be- beziehungsweise entlädt das Bearbeitungszentrum mit zwei Spannungen pro Vorrichtung. Dann legt er die Teile auf einem 4-fach Zwischenspeicher ab, be- und entlädt nacheinander Bohrmaschine, Messmaschine und Tiefloch-Bohrmaschine. Nach der Zwischenablage auf der Abtropfstation legt er die Teile auf einem getakteten Kettenförderband ab, das sie zur externen Bearbeitung weitertransportiert. Der Hersteller hat übrigens noch einiges mehr zu bieten. Nutzen Sie die Kennziffer. rd

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Robotertechnik

Fabrikautomation aus einer Hand

So lautet der Slogan der im bayrischen Deggendorf beheimateten Rile-Gruppe. Mittels Roboter, Handlingsystemen und flexiblen Fördersystemen realisierte das Unternehmen bei John Deere/Heckert eine Roboterstation mit Transportsystem.

mehr...

Scara-Baureihe

Modulare Vierachser

Stäubli hat die neue Scara-Baureihe TS2 eingeführt. Die Vierachser sind jetzt modular aufgebaut und verfügen erstmals über die JCS-Antriebstechnik, die der Schlüssel für den Performancezugewinn der TS2-Vierachser sei, so Stäubli.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kollaborative Robotik

Cobots und Premieren

Mit einer ganzen Reihe von Neuvorstellungen startet Universal Robots in die Motek. In Stuttgart präsentiert der Spezialist für kollaborative Robotik eine hauseigene Innovation und gleich mehrere Peripherieprodukte seiner UR+ Partner.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Zur Startseite