Robotertechnik

Mehr Leistung, gleiche Größe

Jede Achse des neuen Roboters von Toshiba Machine Robotics ist 1,4-mal schneller als frühere Modelle. Insgesamt ist das neue Modell über alle vier Achsen hinweg durchschnittlich 1,72-mal schneller. Dabei blieb der Platzbedarf im Vergleich zum Vorgängermodell unverändert. Der Arbeitsbereich erstreckt sich nun fast über 360 Grad, wenn man Achse eins und zwei in Kombination einsetzt. Zusätzlich wurde der Kabelbaum durch ein internes System ersetzt. Außerdem beansprucht die Zelle jetzt weniger Höhe. Der Roboter hat eine Tragfähigkeit von zehn Kilogramm und 31 plus sieben externe Eingänge sowie 22 plus zehn externe Ausgänge. Zu den Optionen gehört eine Programmiersoftware für die 3D-Simulation. Die Kommunikationsmöglichkeiten über Ethernet und Feldbus (DeviceNet, Profibus und CClink) sorgt für Flexibilität bei der Programmierung. Weitere Optionen sind lineare- oder Kreisinterpolation von Förderbändern sowie ein einfach zu integrierendes Bildverarbeitungssystem für Pick and Place-Funktionalität.ma

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Robotertechnik

Mehr Leistung, gleiche Größe

Jede Achse des neuen Roboters von Toshiba Machine Robotics ist 1,4-mal schneller als frühere Modelle. Insgesamt ist das neue Modell über alle vier Achsen hinweg durchschnittlich 1,72-mal schneller. Dabei blieb der Platzbedarf im Vergleich zum...

mehr...
Anzeige

Cobots

Kollaboration mit sieben Achsen

Sieben-achsige Cobots. Mit dem Robotik-Ingenieur Kristian Kassow und seinen zwei Partnern steckt hinter dem 2014 in Kopenhagen gegründeten Start-Up Kassow Robots ein erfahrenes Gründerteam.

mehr...
Anzeige
Zur Startseite