Industrieroboter

Cobra übernehmen Sie

Es geht hier nicht um ein kriminalistisches TV-Spektakel, sondern um ein neues Mitglied in der SCARA-Familie des Herstellers. Der Roboter AdeptCobra s350 rundet die Serie der SCARAs nach unten hin ab. Damit will man am Trend nach Miniaturisierung in der Montagetechnik teilhaben. Kleinere Objekte bedeuten in der Regel geschrumpfte Montagezellen und der Platz innerhalb solcher Zellen wird zunehmend kostbarer. Um den Weg in die Präzisionselektronik, aber auch in die pharmazeutische Industrie, zu ebnen, gibt es den Roboter neben der Standardversion auch in einer reinraumtauglichen Ausführung.

Wichtige Produktmerkmale sind der Arbeitsradius von 350 Millimeter, die Tragkraft von fünf Kilogramm, die sehr gute Wiederholgenauigkeit und eine exzellente Dynamik, mit der kürzeste Zykluszeiten erreichbar sind. Weitere Merkmale entsprechen denen der größeren Modelle. Es wird eine bewährte Steuerung des Herstellers verwendet. Eine integrierte Bildverarbeitung steht damit ebenso zur Verfügung, wie die Anbindung an externe Feldbussysteme und die Kommunikation über Ethernet mit PC-Systemen. Wenn Sie den Kleinsten aus der Cobra-Serie ordern, ist die Programmiersoftware bereits mit dabei.he

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kompaktsteuerung

Nur ein Controller ist nötig

Die Singular-Control-Lösung von Yaskawa ermöglicht es, Roboter, Servoantriebe, Frequenzumrichter und I/Os über einen einzigen Controller zu steuern. Die Voraussetzung dafür schafft die neue Maschinen-Kompaktsteuerung MP3300iec RBT.

mehr...
Anzeige
Zur Startseite