Industrieroboter

Wer den SCARA erdacht

hat es gut gemacht! Seine Konfiguration ergibt einen bogenförmigen Arbeitsraum und eine feinfühlige vertikale Endeffektorachse, wie sie in Arbeitszellen der Kleinteilemontage in idealer Weise verwendbar sind. Ein aktueller Anwendungsbereich ist die Elektronik mit ihrer Vielzahl an Bestückungsarbeitsplätzen. Bestehende Fertigungslinien lassen sich mit dem Roboter nachrüsten, um das bis dahin übliche manuelle Bestücken von Exoten, wie zum Beispiel Steckverbinder, zu automatisieren.

Der neue vierachsige Scara, den sie im Foto sehen, ist für das Bestücken und Löten gut geeignet. Er ist schnell und braucht nach dem Einschalten keine Referenzfahrt zur Nullung der Zähler, weil er mit absoluten Weg- beziehungsweise Winkelmesssystemen ausgestattet ist. Die Steuerung ist neu konzipiert und man kann bis zu zwölf Achsen auf bis zu vier Roboterkonfigurationen aufteilen und parallel steuern. Der Anbieter ist übrigens auch in der Lage, aus seinem Baukastensystem Linearachsenroboter mit bis zu sechs Achsen individuell zusammenzustellen, wenn der Scara mit seinem eigentümlichen Arbeitsraum nicht so richtig zur Handhabungsaufgabe passen sollte.he

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Prüfanlage

Modular und fertig

Schlüsselfertige Komplettanlagen liefert auch Hirata Engineering Europe. Ein Beispiel ist eine Automatisierungsanlage für einen Anbieter von Elektronikbauteilen für die Automobilindustrie.

mehr...

Palettierer

Direkt vom Bodenroller

Hirata hat die Palettierer der AST-Baureihe um ein Modell ergänzt. Es vereint das schmalbauende Gestell der AST-Serie mit den Vorteilen der direkten Palettierung auf klassische Bodenroller.

mehr...
Anzeige

Den passenden Partner an der Seite

Auf der HMI in Hannover zeigt Dr. TRETTER sein gesamtes Produktspektrum. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Gewindetriebe, Kugelrollen und Toleranzhülsen. Zudem unterstützt das Dr. TRETTER-Team Anwender mit Erfahrung, Know-how und Engagement bei der Umsetzung zukunftsweisender und effizienter Lösungen.

mehr...

UR geht auf Infotour

Auf die Mischung kommt es an!

Roboter sind nicht nur für große Konzerne attraktiv, das erkennen auch immer mehr Kleinstbetriebe. Viele Mittelständler greifen bei der Prozessautomatisierung deshalb auch zu kollaborierenden Robotern (kurz: Cobots). Das überrascht nicht, denn die...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Effizienz von Werkzeughilfsmitteln und Vorrichtungen durch den 3D-Druck steigern
Dieses White Paper, zeigt ihnen, dass es oft einen besseren und schnelleren Weg gibt, Werkzeughilfsmittel und Vorrichtungen herzustellen, wodurch Kosten gesenkt und die Effizienz erhöht werden kann.

Zum Highlight der Woche...
Zur Startseite