Industrieroboter

Ein „Eye–catcher“

ist der Roboter allemal, wenn er auch nicht das einzige Element ist, das uns den Weg zu einer automatisierten Fertigung ebnet. In´s Auge fällt aber auch ein „smarter“ Roboter, der ohne externen Controller auskommt, weil man die gesamte Steuerung und die Verstärker in die Roboterbasis eingebaut hat. Der vierachsige Scara, den Sie im Bild sehen, ist sehr preisgünstig, schnell und einfach in eine Anlage integrierbar. Die Programmierung wird von einem PC aus vorgenommen mit der Programmiersoftware des Herstellers. Für die Kommunikation sind entsprechende Schnittstellen und die digitalen Ein- und Ausgänge integriert. Als Wegmesssysteme wurden hochauflösende Absolutencoder eingesetzt, weil er sich damit beim Start etwas leichter tut.

Der Roboter eignet sich für einfachere Anwendungen wie Palettieren oder Hochgeschwindigkeits–Einlegearbeiten beim Verpacken oder Montieren. Für die Montage ist interessant, dass er eine Einpresskraft von 250 Newton hervorbringen kann. Für komplexere Anwendungen lässt sich der preisgünstige Roboter später jederzeit mit einem externen Controller erweitern. Dann sind zum Beispiel auch Aufgaben mit Fließbandverfolgung (Tracking) und integrierter Bildverarbeitung realisierbar. Fragen Sie doch einmal nach dem„...extrem preisgünstigen...“ (Origi­nal­ton) Roboter.he

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Transportroboter

Omron-Roboter düst durch Škoda-Werk

Der autonome Roboter von Omron soll dazu beitragen, die Arbeitssicherheit im Škoda-Werk in Vrchlabí kontinuierlich zu steigern und Arbeitsrisiken zu minimieren. Er erkennt Menschen, die seinen Weg kreuzen, ebenso wie andere Fahrzeuge oder...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

Automatisierung

Asyril geht auf UR-Plattform

Das neue URCaps-Plug-In von Asyril ist jetzt auf der Universal Robots+ Solutions-Plattform verfügbar. Das erleichtert eine nahtlose und schnelle Integration aller Asycube-Produkte mit jedem Universal-Roboter.

mehr...

Antriebstechnik

Mini-Servoregler für Roboter

Maccon hat die die Everest-Familie von Kleinst-Servoreglern für bürstenlose Motoren mit Leistungen bis fünf Kilowatt vorgestellt. Der neue Servoregler des spanischen Herstellers Ingenia ist 42 mal 30 mal 22 Millimeter groß und wiegt 20 Gramm.

mehr...
Zur Startseite