Industrieroboter

Ein „Eye–catcher“

ist der Roboter allemal, wenn er auch nicht das einzige Element ist, das uns den Weg zu einer automatisierten Fertigung ebnet. In´s Auge fällt aber auch ein „smarter“ Roboter, der ohne externen Controller auskommt, weil man die gesamte Steuerung und die Verstärker in die Roboterbasis eingebaut hat. Der vierachsige Scara, den Sie im Bild sehen, ist sehr preisgünstig, schnell und einfach in eine Anlage integrierbar. Die Programmierung wird von einem PC aus vorgenommen mit der Programmiersoftware des Herstellers. Für die Kommunikation sind entsprechende Schnittstellen und die digitalen Ein- und Ausgänge integriert. Als Wegmesssysteme wurden hochauflösende Absolutencoder eingesetzt, weil er sich damit beim Start etwas leichter tut.

Der Roboter eignet sich für einfachere Anwendungen wie Palettieren oder Hochgeschwindigkeits–Einlegearbeiten beim Verpacken oder Montieren. Für die Montage ist interessant, dass er eine Einpresskraft von 250 Newton hervorbringen kann. Für komplexere Anwendungen lässt sich der preisgünstige Roboter später jederzeit mit einem externen Controller erweitern. Dann sind zum Beispiel auch Aufgaben mit Fließbandverfolgung (Tracking) und integrierter Bildverarbeitung realisierbar. Fragen Sie doch einmal nach dem„...extrem preisgünstigen...“ (Origi­nal­ton) Roboter.he

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Scara-Familie von Yamaha

Neue Arme für den Scara

Yamaha erweitert seine Scara-Familie: Die verfügbaren Armlängen reichen jetzt von nur 120 bis 1.200 Millimeter und die maximale Nutzlast von einem bis 50 Kilogramm, um Pick & Place-, Ver- und Entpackungsaufgaben sowie mechanische Montageaufgaben...

mehr...
Anzeige

Mobile Robotik

Flexible Linie

Gefragt sind flexible Fertigungslinien, die mit raschen Produktwechseln, Individualisierungen und kleinen Losgrößen zurechtkommen. Einen wichtigen Beitrag können kollaborative Roboter leisten, vor allem dann, wenn sie sich mobil einsetzen lassen.

mehr...

Entgratzelle

Gleichbleibend hohe Prozessqualität

Eine Entgratzelle mit ABB-Roboter zeigt, was durch Automatisierung in der spanenden Fertigung möglich ist. Neben Anlagenverfügbarkeit, Produktivität und Zykluszeit konnte der Motorenspezialist Deutz auch die Flexibilität und Produktqualität steigern...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mobile Roboterplattformen

Auf die Planung kommt es an

Autonome Transportsysteme. Mobile Roboterplattformen bieten Potenziale zur Produktionsoptimierung. Das Forschungsverbundprojekt FORobotics betrachtet mobile, ad-hoc kooperierende Roboterteams, Teilprojekt 3 „Aufgabenorientierte Planung“ befasst sich...

mehr...
Zur Startseite