Robotertechnik

Flexible Automation

Roboterzelle für mehr Produktivität
Komplette Turnkey-Lösung: Haas-Werkzeugmaschine und Dreher Roboterzelle.
Bei der Herstellung medizinischer Instrumente sichert ein Industrieroboter samt fünfachsigem Bearbeitungszentrum Wettbewerbsvorteile.



Auf modernsten CNC-Bearbeitungszentren fertigt Schilling Mikrofrästechnik Einzelteile, Prototypen, Null- und Kleinserien für den Maschinen- und Werkzeugbau sowie für die chirurgische Instrumentenindustrie. Alle Anlagen sind mindestens vier- oder fünfachsig ausgelegt. Alwin Schilling, Inhaber des Unternehmens und „Tüftler“, hat schon manches Sonderwerkzeug hergestellt; entsprechende Vorrichtungen fertigt er im eigenen Haus – zum Vorteil für die Kunden. Das Teilespektrum liegt im Bereich von 1,7 Millimetern Durchmesser und sechs Millimetern Länge bis hin zu 200 mal 200 mal 50 Millimeter. 75 Prozent der Arbeiten sind im Mikrobereich angesiedelt.

Ein bestehendes, veraltetes CNC-Bearbeitungszentrum war hier zu ersetzen – möglichst automatisiert für Losgröße eins und zusätzlich erweiterbar auf ein zweites Bearbeitungszentrum. Mit dieser Vorgabe beauftragte Alwin Schilling Dreher Automation aus Denkingen – es war ein Konzept auszuarbeiten mit den Parametern Erweiterbarkeit, einfache Bedienung, starker Service vor Ort und alles aus einer Hand.

Anzeige

Die beiden Firmen Dreher Automation und Dreher Werkzeugmaschinen sind in einem Haus untergebracht; Martin Dreher ist Geschäftsführer beider Firmen. Vertragspartner ist Haas Automation Europe. Somit fiel die Wahl bei der Maschine auf ein Haas-Bearbeitungszentrum VF-2DYT in fünfachsiger Ausführung. Für die Flexibilität, wie sie ein Ein-Mann-Betrieb wie Schilling und eine automatisierte Fertigungszelle braucht, wurden 40 Werkzeuge, eine Spindel mit 15.000 Umdrehungen pro Minute mit 20 bar Innenkühlung und Tisch- und Spindeltastsystem sowie die Zwei-Achsen-Dreh-Schwenkbrücke, Modell TR 160, mit Planscheiben-Durchmesser von 160 Millimetern installiert.

Dreher Automation steht für einfach bedienbare Konzepte; als Partner mehrerer Roboterhersteller kann das Unternehmen flexibel auf Kundenwünsche eingehen. Bei Schilling wurden Erowa Nullpunktsysteme mit 50 und 148 Millimetern Durchmesser verwendet, untergebracht in einem Regalsystem mit 32 Plätzen und erweiterbar auf ein zweites Regal gleicher Anzahl für die Beladung eines weiteren Haas-Bearbeitungszentrums. Die einzelnen Regalplätze sind beliebig bestückbar. Nach dem Beladen des Regals mit entsprechenden Werkstücken wird am separaten Touch-Panel die Belegung im Klartext eingegeben. Die Menüs sind vorbelegt, um Bedienfehler auszuschließen. Der sechsachsige Knickarm-Roboter von Comau, Typ NS12 mit 1,85 Meter Arbeitsbereich, holt die Werkstücke beziehungsweise Vorrichtungen mit rund acht Kilogramm Gewicht vom gewählten Platz ab, bestückt die Werkzeugmaschine und teilt ihr die eingestellte Programmnummer mit. Der Bediener der Anlage benötigt keine Roboter-Programmierkenntnisse.

Der Roboter ist mit jeweils einem Greifer pro Nullpunktsytem versehen, um die gewünschte Flexibilität zu erhalten. Die Beladung erfolgt von der Seite, deshalb bleibt die Frontseite der VF2 von Haas uneingeschränkt zugänglich. So können zum Beispiel problemlos Prototypen eingefahren und innerhalb weniger Sekunden auf mannlosen Betrieb umgestellt werden. Die pneumatische Seitentür und die Fronttüren sind in das Sicherheitskonzept und den Schutzzaun integriert. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Roboterzelle

Die macht alles mit

Standardisierte Roboterzelle Subito Connect. Die Anforderungen an flexible Produktionsprozesse bei gleichzeitig wachsender Produktivität steigen stetig. FPT Robotik stellt eine Roboterzelle vor, mit der Produktivitätssteigerungen bis 60 Prozent...

mehr...

Special Cemat

Pallette in die Zelle

Die Modulare RoboterZelle MRZ der de Man Automation + Service sei die ideale Antwort für Kleinserienproduktionen, saisonal schwankende Produktionsmengen und enge Platzverhältnisse, teilt der Hersteller mit. Erhältlich ist die Zelle in sechs...

mehr...

Modulare Roboterzelle MRZ

Modulare Roboterzelle

Kompakt, flexibel und mit verschiedenen Varianten für fast jede Anforderung versehen: So beschreibt de Man Automation die Modulare Roboterzelle MRZ. Sie sei die ideale Antwort für Kleinserienproduktionen, saisonal schwankende Produktionsmengen und...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Zur Startseite