Robotertechnik

Schweißen in der Zelle

Mit Gabelstapler aufstellen, anschließen, schweißen lassen – so einfach kann Roboterschweißen sein. Die etwa 2,2 x 3,8 Meter große Kompaktschweißzelle ist mit einem SRV6-Roboter ausgerüstet, der sich für die Verfahren MIG/MAG, WIG sowie für das Plasmaschweißen eignet. Jede der sechs Achsen kann bei einer Wiederholgenauigkeit von 0,05 Millimetern mit sechs Kilogramm belastet werden, der schwenkbare Arbeitstisch nimmt auf jeder Seite bis zu 100 Kilogramm schwere Werkstücke auf. Gesteuert wird der Roboter über Robotstar V mit Klartextprogrammierung und mit RobAssist (optional RobOffice). Zur Schweißzelle gehört auch eine digitale MIG/MAG-Schweißstromquelle mit tachogeregeltem Drahtvorschubgerät oder ein WIG-Plasmaschweißgerät.hs

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

Automatisierung

Asyril geht auf UR-Plattform

Das neue URCaps-Plug-In von Asyril ist jetzt auf der Universal Robots+ Solutions-Plattform verfügbar. Das erleichtert eine nahtlose und schnelle Integration aller Asycube-Produkte mit jedem Universal-Roboter.

mehr...

Antriebstechnik

Mini-Servoregler für Roboter

Maccon hat die die Everest-Familie von Kleinst-Servoreglern für bürstenlose Motoren mit Leistungen bis fünf Kilowatt vorgestellt. Der neue Servoregler des spanischen Herstellers Ingenia ist 42 mal 30 mal 22 Millimeter groß und wiegt 20 Gramm.

mehr...
Zur Startseite