Roboterbasiertes Schweißen Qineo Pulse

Roboter macht gute Naht

Cloos Schweißtechnik hat erstmals die neuen, stufenlos regelbaren Impulsstromquellen der Serie Qineo Pulse von 350 bis 600 Ampere vorgestellt, die auch für den automatisierten Schweißbetrieb geeignet sind. Die Geräte sind sowohl als Kompaktanlagen als auch mit getrenntem Drahtantrieb erhältlich. Hinsichtlich Kühlungsart, Bedienungsvariante und Ausstattungsumfang sind alle Geräte frei konfigurierbar. Durch den Einsatz moderner Transistoren haben die Pulsstromquellen ein schnell schaltendes Leistungsteil. Die digitale Schweißstromregelung sorgt für eine hohe Reproduzierbarkeit der Schweißergebnisse. Für alle üblichen Gas-Werkstoff-Kombinationen und Drahtdurchmesser sind die Parameter als Synergiekennlinien in der Datenbank der Stromquelle gespeichert. Eine Optimierung dieser Einstellungen ist bei der Qineo Pulse durch zwei Feinabgleiche möglich, was ein einmaliges Novum im Markt der Pulsgeräte darstellt: So kann mit der Funktion „Arc Length“ ein Feinabgleich der Lichtbogenlänge und mit der Funktion „Arc Dynamic“ ein Feinabgleich der Lichtbogendynamik realisiert werden. Die Leistungsverstellung erfolgt durch betätigen eines Drehstellers. Für anwenderspezifische Arbeitsprogramme steht ein Jobspeicher mit 999 Plätzen zur Verfügung. Die Geräte haben die Betriebsarten Zweitakt, Viertakt, Supervier-Takt, Punkten/Intervall sowie extern für den Automatisierungs- (SPS) oder Roboterbetrieb. Die Kommunikation zwischen Stromquelle und Robotersteuerung kann mit einem Open Machine Interface oder über ein standardisiertes Bus-System, etwa Profi Bus DP, Profi Net oder Interbus S erfolgen. Mit einer Vielzahl von Prozessfunktionen überzeugen die Schweißgeräte durch ein hervorragendes Zündverhalten, einen gleichmäßigen, stabilen Lichtbogen und exzellente Nahtqualität. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Scara-Baureihe

Modulare Vierachser

Stäubli hat die neue Scara-Baureihe TS2 eingeführt. Die Vierachser sind jetzt modular aufgebaut und verfügen erstmals über die JCS-Antriebstechnik, die der Schlüssel für den Performancezugewinn der TS2-Vierachser sei, so Stäubli.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Zur Startseite