Robotik

Andockmanöver

haben es in sich, vor allem wenn die Aktion automatisch ablaufen soll. Der vollautomatische Wechsel von Effektoren erweitert den Umfang an Flexibilität eines Industrieroboters. Zu der Flexibilität, die sich aus der freien Programmierung von Bewegungsbahnen ergibt, kommt die Programmierbarkeit seiner Greiforgane beziehungsweise der technologischen Werkzeuge hinzu. Das ist unter anderem für die Errichtung von Roboterarbeitszellen meistens unverzichtbar. Wechselsysteme müssen aber nicht nur über geeignete mechanische Schnittstellen verfügen, um ein wiederholgenaues und kraftvolles Ankoppeln sicherzustellen, sondern auch über die automatische Verbindung von Medien-, Strom- und Datenleitungen. Medienkupplungen, zum Beispiel für Kühlwasser, müssen außerdem tropffrei funktionieren und Elektrostecker sollen auch über die gesamte Nutzungsdauer ihre Kontaktfreudigkeit behalten.

Moderne Wechselsysteme sind in sich modular aufgebaut, um die erforderlichen Koppelsegmente nach Bedarf satellitenartig anbauen beziehungsweise umrüsten zu können. Das Andockmanöver soll kräfteneutral ablaufen und die Verriegelung spielfrei sein. Die Endlagen sind mit Sensoren elektronisch zu überwachen. Schließlich wird noch ein Ablagebahnhof gebraucht, der die Effektoren magaziniert für einen schnellen Wechsel bereithält. Diese Wünsche und Anforderungen werden alle bestens mit dem Wechselsystem des Anbieters erfüllt.he

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Autonome Robotik

Mechatronik für die Zukunft

Von Safe-Robots für MRK über kompakte Werkzeugwechsler und zuverlässige Verbindungslösungen mit höheren Steckzyklen bis hin zu Produktionsprozessen neuer technischer Gewebe aus Hochmodulfasern – zur HMI zeigt Stäubli, wie sich Produktionsprozesse an...

mehr...

Reinigungsroboter

Reinigt von allein

Auf der Motek präsentiert Schöler Fördertechnik einen Teil des Produktportfolios an Automatisierungslösungen. Dazu gehört der Linde L-Matic AC, ein autonomer Hochhubwagen, der Transportaufgaben selbständig übernimmt.

mehr...
Anzeige

Mensch-Roboter-Kooperation

Cobots helfen

Auf der FachPack präsentiert die Project Unternehmensgruppe erstmals einen Roboter von Kassow Robots in Aktion. Es handelt sich um eine flexibel einsetzbare Cobot-Anwendung zum Banderolieren von Produkten mit einem Prosmart-Banderolier-System.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Cobots

Sawyer packt ein

Cobots in der Verpackungsindustrie. Logistikdienstleister und Unternehmen aus dem Copacking müssen flexibel auf Produktionsschwankungen, erhöhte Nachfrage oder individuelle Kundenwünsche reagieren.

mehr...

Kuka auf der Fachpack

Die Palettierung wird mobil

Auf der Fachpack zeigt Kuka unter anderem das neue Applikations-Paket ready2 palletize light zur Palettierung von leichter Ware. Die Komplettlösung kann innerhalb einer Stunde ab- und an einem anderen Ort wieder aufgebaut werden.

mehr...