Roboter-Palettiersysteme

Jetzt Standard

Mit ihren PalletSystems geht Koch Industrieanlagen aus Dernbach in den Markt für flexible Standard-Roboter-Palettiersysteme. Die Kunden haben die Wahl zwischen kompakten Lösungen für Leistungen bis 24 Einheiten in der Minute sowie High-Speed-Systemen, die in der gleichen Zeit bis zu 100 Gebinde stapeln. Sowohl die Hochleistungs-Systeme als auch die kompakten Anlagen, in die jeweils langjährige Erfahrungen des Roboter-Systemhauses eingeflossen sind, bewähren sich nun im praktischen Einsatz. Anwender gibt es schon in den Bereichen Chemie, Nahrungsmittel, Kunststoffe, Keramik und Baustoffe sowie bei Süßwaren- und Getränkeherstellern. Aufgrund der ausgereiften, zukunftsweisenden Konzeption entfallen bei den PalletSystems lange Planungsphasen und starre Zweckbestimmungen. Allenfalls ist noch ein Feintuning nötig, um das Potenzial der individuellen Anlage ganz auszuschöpfen. Die Kunden erhalten in jedem Fall eine wirtschaftliche Lösung, sagt der Hersteller zu. Durch verlässliche Standardkomponenten kann der Anbieter prompt liefern. Als Generalunternehmer hat er bereits viele schlüsselfertige Abfüll- und Verpackungslinien realisiert. Nun hat Koch mit den PalletSystems eine universelle Lösung entwickelt, die für Kartons, offene Trays sowie Kisten mit bis zu 100 Kilogramm Gewicht, 100 bis 600 Millimeter Länge und 80 bis 500 Millimeter Breite ausgelegt ist. Die Anlagen eignen sich zum Beispiel für Ballen, Säcke, Kanister, Fässer, Hobbocks, Eimer und ähnliche Gebinde. Wegen ihrer hohen Flexibilität lassen sie sich nachträglich an unterschiedliche Produkte und neue Anforderungen und Anwendungen anpassen. Sie sind leicht zu bedienen. Für neue Lagen- und Stapelmuster oder ganz und gar neue Produkte steht optional die Software EasyPallet von Koch bereit. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Meinung

Der Kampf um die Fachkräfte

Das Angebot an Mitarbeitern bleibt eng im Robotermarkt. Die stählernen Arbeitstiere boomen weltweit. Da reißen sich Roboterhersteller, Integratoren und Anwender um die rar gesäten, qualifizierten Jobsuchenden.

mehr...

Sicherheitszuhaltungen

Sicher verschlossen

Schmersal bietet eine neue Generation von Sicherheitszuhaltungen und -sensoren auf RFID-Basis an, die auch nichtsichere Informationen wie Statusdaten oder Fehlermeldungen weitergeben können. So können RFID-Sicherheitssensoren, die die Stellung von...

mehr...
Anzeige

Greifer

Ohne Ecken – aber mit Kanten

GMP Basisgreifer von Gimatic für medizintechnische Anwendungen. Die Medizintechnik wird in den nächsten Jahren aufgrund der wachsenden Weltbevölkerung und zunehmenden Globalisierung mehr und mehr automatisiert werden.

mehr...

Meinung

Roboter der Zukunft,

liebe Leserinnen und Leser, haben neue Sicherheitseinrichtungen in Hard- und Software, mehr Tragkraft, größere Reichweiten und entwickeln sich zu „Cobots“ – also mit dem Werker kollaborierende Maschinen.

mehr...