Roboter für Intralogistik

Automatisierte Intralogistik

Der Bedarf an automatisierter Palettierung, Depalettierung und Kommissionierung wird in Zukunft steigen, stellt Kawasaki Robotics fest und präsentiert eine neu konzipierte Palettierzelle, die Logistikvorgänge automatisiert. Um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden, hat Kawasaki zusammen mit dem Bremer Unternehmen Akon CAD Service&Robotics eine Lösung entwickelt, die unterschiedlichste Arbeitsschritte in einer kompakten Arbeitszelle vereint. Seit fast 20 Jahren konstruiert das Bremer Unternehmen komplexe Greifobjekte für spezielle, kundenorientierte Automatisierungstechniken. So wurde zunächst ein spezielles Greifwerkzeug entwickelt, das unterschiedlichste Gebindeformen aufnehmen und in transportable Behälter wie Paletten, Gitterboxen oder Pappcontainer palettieren oder depalettieren kann. Die Greifer bilden zusammen mit dem Kawasaki Roboter FD50N das Herzstück der Anlage. Durch die störkonturoptimierte und schlanke Bauweise des Roboters ist er ideale Besetzung für beengte Arbeitszellen: Ein Aktionsradius von 2.100 Millimeter horizontal und 2.200 Millimeter vertikal ermöglicht eine große Reichweite. Mit einer Taktzahl bis 16 Zyklen pro Minute in dieser Applikation bei 180-Grad-Schwenks ist er schnell. Durch die schlanke und längliche Bauweise des Greifwerkzeugs können Produkte auch in hohen Gitter- oder Klappboxen abgelegt werden. Je nach Beschaffenheit des Produktes und der Zwischenlage erfolgt die Auswahl des Saugwerkzeugs. Programmiert über die Logistiksteuerung fährt der Roboter nacheinander diejenigen Produkte an, die zusammen konfektioniert werden sollen. Eine intelligente Software ermöglicht Multipick- und Single Place-Funktionen sowie eine kundenspezifische Kommissionierung unterschiedlicher Produkte. Kawasaki bietet dieses Komplettsystem ausschließlich über ausgesuchte Systemintegratoren an. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Künstliche Intelligenz

Fernsteuerung mit KI

Neben den neuen Modellen RS007N/L und BX200X präsentiert Kawasaki den Prototypen des Successor – einer neuen von künstlicher Intelligenz (KI) gestützten, manuellen Fernsteuerung für Industrieroboter.

mehr...
Anzeige

Auf der AMB

Yaskawa feiert Messe-Premiere mit Neuheiten

Als Lösungsanbieter für die automatisierte Metallbearbeitung ist Yaskawa erstmals Aussteller auf der AMB. Motoman-Roboter des Herstellers kommen zum Beispiel beim Werkzeughandling, bei der Bearbeitung und Palettierung von Werkstücken sowie bei der...

mehr...