Robo-Shop

Diverse Produkte erkennen

die in Warenverteilzentren sortiert und palettiert werden müssen, wie Kisten, Säcke und mehr – das konnte bisher nur der Mensch. Mit dem KUKA Robo-Shop entwickelte der Anbieter von Industrierobotern ein System, das diese Probleme löst. Gleichzeitig werden MitarbeiterInnen von monotonen und gesundheitlich belastenden Aufgaben entlastet.

Nachdem der Bediener die einzelnen Waren via Display ausgewählt hat, stellt der Packexperte Kr 40 PA aus seinem Lagerbestand den Warenkorb zusammen. Unabhängig von Form und Größe der Produkte erkennt er diese dank intelligenter Sensorik und einem flexiblen Greifer und packt sie ein. Eine weitere Innovation des Herstellers ist der Depallet. Es handelt sich um ein neues flexibles Greifsystem für das lagenweise Depalettieren und Palettieren von nicht ansaugbaren und nicht klemmbaren Produkten. Mehr erfahren Sie über die Kennziffer. rd

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Mensch-Roboter-Kollaboration

Take it iisy!

Der Mensch-Roboter-Kollaboration wird eine rosige Zukunft vorhergesagt. Kein Wunder, entlasten die Cobots doch den Menschen bei allerlei Arbeiten. Auch Kuka entwickelt Leichtbauroboter für die MRK. Das neueste Mitglied: LBR iisy.

mehr...

UR geht auf Infotour

Auf die Mischung kommt es an!

Roboter sind nicht nur für große Konzerne attraktiv, das erkennen auch immer mehr Kleinstbetriebe. Viele Mittelständler greifen bei der Prozessautomatisierung deshalb auch zu kollaborierenden Robotern (kurz: Cobots). Das überrascht nicht, denn die...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Effizienz von Werkzeughilfsmitteln und Vorrichtungen durch den 3D-Druck steigern
Dieses White Paper, zeigt ihnen, dass es oft einen besseren und schnelleren Weg gibt, Werkzeughilfsmittel und Vorrichtungen herzustellen, wodurch Kosten gesenkt und die Effizienz erhöht werden kann.

Zum Highlight der Woche...
Zur Startseite