Industrieroboter

Es muss nicht immer Kaviar sein

und auch nicht immer ein Scara. Das dachten sich die Entwickler von Indunorm-Bewegungstechnik und entwickelten eine Baureihe von kleineren Portalrobotern. Für solche Roboter ist typisch, dass die Standfläche groß und der Arbeitsraum klein ist. Das sind Nachteile. Weil man aber die Basisfläche so gestaltet hat, dass der Arbeitsgutfluss hindurchgeführt werden kann, entstand eine gut verkettbare Automatisierungskomponente. Damit überwiegen die Vorteile dieses kinematischen Aufbaus, wie hohe Tragfähigkeit, einfaches Steuerungs- und Antriebskonzept sowie sehr steife Bauart. Die Schlitten laufen auf Kugelketten-Linearführungen und als Antrieb setzt man wahlweise Zahnriemen-, Kugelgewindetrieb- und Zahnstange-Ritzel-Einheiten ein, die mit Synchronservomotoren bestückt sind. Was sonst noch rund um den Roboter gebraucht wird, steht als Paket zur Verfügung, vom Greifer bis zur IPC-SPS mit Grundprogramm für die wichtigsten Funktionen. Die Wege der einzelnen Achsen werden nach dem jeweiligen Anwendungsfall ausgewählt. Optional kann der Dreiachser auch noch zusätzliche Drehachsen bekommen. Der Roboter ist für die Kleinteilmontage gut geeignet. Er sollte noch vorbereitete Anschlussflächen für den Anbau von Magazineinheiten und Verkettungseinrichtungen bekommen.he

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Reinigungsroboter

Reinigt von allein

Auf der Motek präsentiert Schöler Fördertechnik einen Teil des Produktportfolios an Automatisierungslösungen. Dazu gehört der Linde L-Matic AC, ein autonomer Hochhubwagen, der Transportaufgaben selbständig übernimmt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Mensch-Roboter-Kooperation

Cobots helfen

Auf der FachPack präsentiert die Project Unternehmensgruppe erstmals einen Roboter von Kassow Robots in Aktion. Es handelt sich um eine flexibel einsetzbare Cobot-Anwendung zum Banderolieren von Produkten mit einem Prosmart-Banderolier-System.

mehr...

Cobots

Sawyer packt ein

Cobots in der Verpackungsindustrie. Logistikdienstleister und Unternehmen aus dem Copacking müssen flexibel auf Produktionsschwankungen, erhöhte Nachfrage oder individuelle Kundenwünsche reagieren.

mehr...