Palettiersystem Ecostack

Für nur acht Euro

Palettiersystem für leichte bis mittlere Teilegewichte
Funktionsweise des Ecostack-Palettiersystem, das vor allem für die Bereitstellung leichter Paletten konzipiert ist. (Foto: IEF Werner)
Palettiersysteme stellen Rohteile, Halbfabrikate oder Bauteile orientiert bereit, um sie schonend, geordnet und in vorgegebener Lage einem Montageplatz oder einer Maschine zuzuführen und wieder zu entnehmen. Für leichte Teile bietet sich der Ecostack von IEF Werner an.

Das Palettiersystem Ecostack des Automatisierungs- und Handhabungsspezialisten IEF Werner mit Sitz in Furtwangen im Schwarzwald eignet sich für nahezu jede Palettieraufgabe, die eine sichere und effektive Automatisierungslösung erfordert. Der funktionale Ablauf: Die Paletten des aufgelegten Stapels werden von der Stapelunterseite her einzeln auf das Transportband aufgelegt und nacheinander in die Bearbeitungsposition gebracht. Dort werden sie fixiert und dann be- oder entladen. Nach der Bearbeitung werden die Paletten einzeln zur Aufstapelseite geführt und unter den Stapel der bereits abgearbeiteten Paletten gesetzt. Von dort werden sie nach oben geführt und in die aufgestapelten Paletten integriert.

Mit Roboter ein komplettes Pick-&-Place-System

Aufgrund seiner Arbeitsweise lässt sich der Ecostack problemlos in Montagelinien einbinden und ermöglicht zudem die Integration bereits bestehender Produkthandlingsysteme und Roboter. IEF Werner bietet hier optional auch ein eigenes Handling an. Besonders geeignet ist das Schwenkarmmodul Rotaryarm, das eine Reichweite von 399 Millimeter hat und außerdem auf Wunsch mit einer zusätzlichen NC-Drehachse für den Greifer lieferbar ist. In Verbindung mit dem Ecostack ist der Rotaryarm ein schnelles Pick-&-Place-System für alle Anwendungen, die eine schnelle und präzise Automatisierungslösung erfordern. Weitere Handlingmöglichkeiten bieten zum Beispiel die X-Y-Z-Achssysteme des Anbieters oder aber auch Scara- oder Sechsachs-Roboter.

Anzeige

Schutzumhausung ist nicht erforderlich

Da alle Gefahrenstellen des Palettiersystems verdeckt sind, wird im Bereich des Palettenstapels keine Schutzumhausung benötigt. Demzufolge ist der Ecostack in seinen Abmessungen kompakt. Vorteilhaft ist außerdem die umweltschonende und energiesparende Arbeitsweise des Palettierers: Für den einschichtigen Betrieb ohne Handling hat der Hersteller Stromkosten in Höhe von lediglich acht Euro pro Jahr errechnet. Ein weiterer Kostenvorteil ist, dass das kompakte System komplett ohne teure und energieintensive Druckluft auskommt. Der Ecostack kann Paletten verschiedener Größen zwischen 300 mal 400 mal 20 Millimeter (B x L x H) und 400 mal 600 mal 150 Millimeter verarbeiten. Die Palettenstapel können im befüllten Zustand bis zu 60 Kilogramm schwer sein. Durch die Anordnung mehrerer Palettiersysteme nebeneinander lassen sich außerdem aufwendige Prozesse erleichtern – beispielsweise die Trennung von Gut- und Schlechtteilen oder von Teilen, die nachbearbeitet werden müssen. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Palettenfahrgestelle

Zentrale Bremse

Im Lager, in der Industrie oder in Betrieben kommen die Palettenfahrgestelle von Fetra täglich zum Einsatz. Für die Erleichterung der innerbetrieblichen Logistik bieten sie gute Argumente.

mehr...

Getränkepalette

Robuster Flaschenträger

In der Getränkeindustrie sind die Anforderungen an eine Palette besonders hoch. Vor allem dann, wenn sie als Poolpalette eingesetzt wird. Die Palette soll leicht und einfach zu handhaben sein.

mehr...

Hygienepalette

Palette mit runder Ecke

Die Hygienepalette Hygienic i7.1 von Cabka-IPS ist eine Weiterentwicklung der Hygienic i7, die zum Standard in vielen Branchen Europas wurde. Ihr Einsatz eignet sich für die Lebensmittel-, Fleisch- und Pharmalogistik, wo eine Balance zwischen...

mehr...

Lagersysteme

Spürbare Entlastung im Lager

Lagersystem bringt mehr Platz, schnellere Prozesse und mehr Qualität. Für GKN Walterscheid hat SSI Schäfer ein Lagersystem umgesetzt. Dabei sorgt die Kombination aus neuem Paletten- und bestehendem Fachbodenregal für einfache Prozesse und...

mehr...
Anzeige

Nullpunktspannmodul

Kleine Teile präzise gefertigt

Nullpunktspannsystem für kleine Teile. Speziell für die Fertigung kleiner Präzisionsteile beispielsweise in der Medizintechnik oder im Formenbau hat Schunk sein Modulprogramm für die effiziente Werkstückspannung nach unten ausgebaut.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Lkw-Beladesystem

Passt an jeden Brummi

Horstmann Förder- und Systemtechnik in Hörstel stellt ein automatisches Lkw-Ladesystem vor, das sich jedem Sattelzug anpasst. Mit diesem Be- und Entladesystem kann der Anwender bis zu 33 Paletten in einem Schub in den Lkw befördern.

mehr...

Lichtgitter

Nichts entgeht dem Lichtgitter

Lichtgitter für die Automation: vielfältige Einstzmöglichkeiten. MLG-2 heißt die neue Generation intelligenter Automatisierungs-Lichtgitter von Sick. Die Produktfamilie setzt hinsichtlich Auflösungen, Ansprechzeiten, Auswertemöglichkeiten und...

mehr...