Mobile Robot

Kabelos unterwegs

Der mobile Roboter von Henkel + Roth ist ein Verkettungssystem zur Maschinenbestückung und zum Teiletransport zwischen verschiedenen Bearbeitungsstationen. Vor allem an One-Piece-Flow-Anlagen kann er zur Erhöhung des Automatisierungsgrades eingesetzt werden und arbeitsteilig Werker von monotonen Arbeiten entlasten. Durch seinen kabellosen Betrieb ist er bei vielen Anwendungen eine vorteilhafte Alternative zu klassischen Verkettungslösungen wie Transferbänder, Standroboter und Portalroboter. Roboter und Plattform werden mit Akkus versorgt; die Energieversorgung reicht für eine Schicht. Der mobile Roboter lässt sich je nach Bedarf an verschiedenen Fertigungslinien einsetzen. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Handlingsystem ROHAN

Rohan, der Unterstüzer

Inex Werkzeugmaschinen ist Vertriebspartner des dänischen Herstellers für flexible Industrieroboterarme, Universal Robots, und hat eine Komplettlösung für die automatisierte Maschinenbestückung entwickelt.

mehr...

Mobile Robot MR2.0

Navigation verbessert

Henkel + Roth hat die neue Generation des mobilen Industrieroboters mobile robot vorgestellt. Der MR2.0 ist die Weiterentwicklung der Ursprungsversion aus dem Jahr 2008, die bereits auf großes Interesse gestoßen war und als Meilenstein in der...

mehr...
Anzeige

Reinigungsroboter

Reinigt von allein

Auf der Motek präsentiert Schöler Fördertechnik einen Teil des Produktportfolios an Automatisierungslösungen. Dazu gehört der Linde L-Matic AC, ein autonomer Hochhubwagen, der Transportaufgaben selbständig übernimmt.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Mensch-Roboter-Kooperation

Cobots helfen

Auf der FachPack präsentiert die Project Unternehmensgruppe erstmals einen Roboter von Kassow Robots in Aktion. Es handelt sich um eine flexibel einsetzbare Cobot-Anwendung zum Banderolieren von Produkten mit einem Prosmart-Banderolier-System.

mehr...