Lötroboter

Positionieren, löten und reinigen

Das alles kann der Lötroboter von Elmotec. Er hat einen Lötkopf, der in den vier Achsen x, y, z und z-rotativ beweglich ist. Eine Steuerung positioniert die Lötspitze, regelt Drahtzufuhr, Lötzeit und Löttemperatur und sorgt für automatische Reinigung der Lötspitze. Das Grundgerät wird in Serie hergestellt und bezüglich Aufbau, Verfahren und Wärmequelle auf die individuellen Bedürfnisse des Kunden angepasst. Die kundenspezifische Geräteauslegung ist mit unterschiedlichen Lötköpfen, Drahtzufuhreinheiten und Steuerprogrammen möglich. Das Gerät - bestehend aus Scara- Roboter, Roboterlötkopf 4900, Reinigungseinheit und Bedienpanel - kann Pins auf verschiedenen Platinen automatisch löten. Er schafft in der Stunde 120 Elektronikplatinen mit je sechs bis zehn Pins. Der gesamte Lötroboter hat eine Selbstreinigungsfunktion, die beim Bleifreilöten die Standzeit erhöht. gm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Scara-Familie von Yamaha

Neue Arme für den Scara

Yamaha erweitert seine Scara-Familie: Die verfügbaren Armlängen reichen jetzt von nur 120 bis 1.200 Millimeter und die maximale Nutzlast von einem bis 50 Kilogramm, um Pick & Place-, Ver- und Entpackungsaufgaben sowie mechanische Montageaufgaben...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Mobile Robotik

Flexible Linie

Gefragt sind flexible Fertigungslinien, die mit raschen Produktwechseln, Individualisierungen und kleinen Losgrößen zurechtkommen. Einen wichtigen Beitrag können kollaborative Roboter leisten, vor allem dann, wenn sie sich mobil einsetzen lassen.

mehr...
Anzeige

Entgratzelle

Gleichbleibend hohe Prozessqualität

Eine Entgratzelle mit ABB-Roboter zeigt, was durch Automatisierung in der spanenden Fertigung möglich ist. Neben Anlagenverfügbarkeit, Produktivität und Zykluszeit konnte der Motorenspezialist Deutz auch die Flexibilität und Produktqualität steigern...

mehr...

Mobile Roboterplattformen

Auf die Planung kommt es an

Autonome Transportsysteme. Mobile Roboterplattformen bieten Potenziale zur Produktionsoptimierung. Das Forschungsverbundprojekt FORobotics betrachtet mobile, ad-hoc kooperierende Roboterteams, Teilprojekt 3 „Aufgabenorientierte Planung“ befasst sich...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Zur Startseite