Lasermesssystem Wiest LaserLab

Roboter fit für den Betrieb

Bei Roboter und deren Komponenten kommt es auf eine reproduzierbare Genauigkeit aller maßgeblichen Geometrien an, um eine hohe Verfügbarkeit der Produktionsanlagen ebenso sicherzustellen wie eine einfache Austauschbarkeit der Komponenten. Für das schnelle Ermitteln und Prüfen aller relevanten Maße dient das Lasermesssystem Wiest LaserLab von Erhardt + Abt. Es eignet sich für Roboter von ABB, Adept, Kuka und Stäubli.

Damit können Greifer und Handgelenke einfach und schnell ausgetauscht werden, ohne Nachteachen des Roboters. Dies gilt auch für Vorrichtungen nach einer Überholung oder Reparatur. Durch sogenanntes Klonen lassen sich auch ganze Roboter unproblematisch auswechseln. Die Wiederanlaufzeit nach einer Kollisions wird deutlich verkürzt.

Häufiges Nachteachen von Robotern ist nahezu ausschließlich auf mangelhafte periphere Einrichtungen wie instabile Greifer und Positionsveränderungen bei Maschinen und fördertechnischen Einrichtungen zurückzuführen. Nach dem Beheben der Ursache und dem Einmessen mit dem Lasermesssystem müssen einmal geteachte Bahnpunkte nicht wieder nachgeteacht werden und lassen sich nach jedem Ereignis wieder herstellen.

Geteachte Bahnpunkte sind unter normalen Umständen nach einer Kollision, einem Anlagenumzug oder einem Robotertausch verloren und müssen unter hohem Zeitaufwand wieder rekonstruiert werden. Mit Hilfe des Lasermesssystems lassen sich Beschädigungen und geometrische Veränderungen diagnostizieren. Bei einem mechanisch zwar funktionsfähigen, aber leicht verbogenen Greifer sind auf dieser Basis die Greifpunkte korrigierbar. Ein ganzer Roboter kann gegen ein Ersatzgerät getauscht werden, ohne dass danach ein zeitaufwändiges Nachteachen der Bahnpunkte notwendig wäre.

Anzeige

Wenn Roboter auftragsabhängig an unterschiedliche Maschinen und Arbeitsplätze anzudocken sind, werden oft mechanische Kopplungen eingesetzt. Sie sind jedoch aufwändig, anfällig und benötigen viel Platz. Mit dem Lasermesssystem hingegen lassen sich Roboter am neuen Arbeitsort automatisch einmessen. Alle Bahnpunkte werden dabei korrigiert. Der Roboter kann ohne mechanische Einstellarbeiten und ohne das Teachen der Punkte sofort seine Arbeit aufnehmen. rm

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Reinigungsroboter

Reinigt von allein

Auf der Motek präsentiert Schöler Fördertechnik einen Teil des Produktportfolios an Automatisierungslösungen. Dazu gehört der Linde L-Matic AC, ein autonomer Hochhubwagen, der Transportaufgaben selbständig übernimmt.

mehr...
Anzeige

Mensch-Roboter-Kooperation

Cobots helfen

Auf der FachPack präsentiert die Project Unternehmensgruppe erstmals einen Roboter von Kassow Robots in Aktion. Es handelt sich um eine flexibel einsetzbare Cobot-Anwendung zum Banderolieren von Produkten mit einem Prosmart-Banderolier-System.

mehr...

Cobots

Sawyer packt ein

Cobots in der Verpackungsindustrie. Logistikdienstleister und Unternehmen aus dem Copacking müssen flexibel auf Produktionsschwankungen, erhöhte Nachfrage oder individuelle Kundenwünsche reagieren.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Kuka auf der Fachpack

Die Palettierung wird mobil

Auf der Fachpack zeigt Kuka unter anderem das neue Applikations-Paket ready2 palletize light zur Palettierung von leichter Ware. Die Komplettlösung kann innerhalb einer Stunde ab- und an einem anderen Ort wieder aufgebaut werden.

mehr...