Robotertechnik/Schweißen

Kompaktzelle für Roboter

Die Firma Cloos erweitert ihre Serie von Roboterschweißzellen um die Kompakt­einheit Z5. Auf einer Fläche von 4.200 mal 2.200 Millimetern (L x B) sind alle für den Schweißprozess erforderlichen Komponenten auf einer gemeinsamen Grundplatte montiert. Hierzu zählen neben dem Roboter die Steuerung, Werkstückspannflächen, ein vollautomatisches Brenner-/ Greiferwechselsystem und die Schweißtechnik. Der sechsachsige Industrieroboter Romat 320 erziehlt durch seine digitale Antriebstechnik eine höhere Beschleunigung, Verfahrgeschwindigkeit und Bahngenauigkeit. Ein motorisch angetriebener 180-Grad-Drehtisch ermöglicht den schnellen Wechsel von der Einlege- in die Schweißstation. Im rationellen Arbeitsablauf erfolgt die manuelle Beschickung beziehungsweise Teileentnahme zeitgleich mit dem Schweißprozess. Das 400-Ampere-Impulsschweißgerät schweißt unterschiedliche Alu-Bauteile mit dem MIG-Verfahren. Die integrierte Alu-Plus-Funktion sorgt dabei für einen guten Einbrand und eine optisch ansprechende Nahtoberfläche. Die Lieferung erfolgt schlüsselfertig mit Kompletteinhausung. ma

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Auf der AMB

Yaskawa feiert Messe-Premiere mit Neuheiten

Als Lösungsanbieter für die automatisierte Metallbearbeitung ist Yaskawa erstmals Aussteller auf der AMB. Motoman-Roboter des Herstellers kommen zum Beispiel beim Werkzeughandling, bei der Bearbeitung und Palettierung von Werkstücken sowie bei der...

mehr...