Kaydon-Dünnringlager

Hier herrscht Freiheit

Rodriguez präsentiert das aktuelle Dünnringlager-Portfolio: Die schlanke Lagertechnik gilt wegen ihrer Eigenschaften als unverzichtbare Wälzlagerlösung in der Roboterindustrie. Kompakte Konstruktionen bei möglichst geringem Gewicht lassen sich mit Kaydon-Dünnringlagern realisieren. Sie sind gegenüber vergleichbaren Produkten durch einen kleinen Querschnitt bei großen Bohrungsdurchmessern gekennzeichnet; dieser bleibt innerhalb einer Serie bei steigendem Innendurchmesser gleich. Trotz der filigranen Bauweise sind die Lager leistungsfähig bei langer Lebensdauer. Ob zöllig oder metrisch, als Hybrid-, Ultra-Slim- oder kundenspezifische Ausführung – mit mehr als 250 Typen bietet Rodriguez die jeweils optimale Lagerlösung für jede Robotik-Applikation. Zum Beispiel auch für den autonomen Roboter Aila, der im Rahmen des BMBF-Forschungsprojekts SemProM vom DFKI Robotics Innovation Center in Bremen entwickelt wurde. Der antropomorphe Körper hat zwei Arme mit je sieben Gelenken, einen Torso mit vier Freiheitsgraden sowie einen schwenk- und neigefähigen Kopf. Hier kommt Kaydon-Lagertechnik der RealiSlim-Serie verschiedener Baugrößen und Typen in Hals, Rumpf sowie der Schnittstelle zum mobilen Unterbau zum Einsatz. Vorteil ist der große Bohrungsdurchmesser, so dass sämtliche Energie-, Daten- und Steuerleitungen innerhalb der Gelenke geführt werden können. Im autonomen Bewegungsablauf ist höchste Präzision beim Handling von Objekten gefragt, deshalb sind die Lager für eine erhöhte Steifigkeit vorgespannt. Sie bieten hohe Laufruhe und Rundlaufgenauigkeit für eine präzise Führung der gelagerten Anschlusskonstruktionen. Die Lager gibt es als Radialkugellager, Schrägkugellager und Vierpunktlager; letztere ermöglichen alternative Bauformen, da ein einzelnes Vierpunktlager oft zwei Lager ersetzen kann und somit die Gestaltung der Lagerstelle vereinfacht. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Dünnringlager

Dünn und leistungsbewusst

Die technischen Anforderungen, die an Komponenten für die Luft- und Raumfahrttechnik gestellt werden, sind außergewöhnlich hoch. Eine zentrale Vorgabe lautet: maximale Leistung auf kleinstem Raum bei geringstem Gewicht.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Spanlos-Dünnringlager CSX

Zum Schwenken

Mit den spanlos gefertigten Dünnringlager CSX bringt Schaeffler einen Lagertyp mit besonderen Eigenschaften auf den Markt: Die Lagerringe werden nicht mehr konventionell gefertigt, sondern aus gezogenem, nichtrostendem Edelstahlprofil gebogen.

mehr...
Anzeige

Dünnringlager

Aus unerforschten Welten

Raumfahrt-Robotik ist ein Sprungbrett für Anwendungen auf der Erde, sagen Experten. Das hat auch Rodriguez, Anbieter von Dünnringlagern mit Sitz in Eschweiler, erkannt. Dünnringlager gelten heute als wichtigste Wälzlagerlösungen in der...

mehr...

Endenbearbeitung

Hartdrehen von Enden

Rodriguez realisiert kundenspezifische Anpassungen von Standardteilen, die dank der eigenen Fertigungskapazitäten möglich ist. Hierzu gehört auch die Endenbearbeitung lineartechnischer Produkte – Wellen, Kugelgewindetriebe und Trapezgewindespindeln...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Drehverbindungen

Großwälzlager mit langer Lebensdauer

Bei Großwälzlagern muss eine hohe Ausfallsicherheit gewährleistet sein – schließlich lassen sich Komponenten mit einem Außendurchmesser von bis zu 6.100 Millimeter und einem Gewicht von bis zu 20 Tonnen nur mit großem Aufwand ersetzen. 

mehr...

Greifer

Sammelt Kleines auf

IAI Industrieroboter hat für die druckluftlose Automatisierung das Angebot an frei programmierbaren elektrischen Greifern erweitert. Dazu gehören ein Zweipunkt-Hubmagnet Greifer für die Kleinteilemontage sowie ein Langhub-Greifer für große...

mehr...
Zur Startseite