Industrieroboter

Die Universalität

bei einem Gelenkarmroboter zielt auf Allseitigkeit in der Anwendung. Diesem Ideal kommt wahrscheinlich ein sechsachsiger Knickarmroboter am nächsten. Der Oberarm des dargestellten Roboters ist als Viergelenkkette ausgebildet, um den Kraftfluss besser zu leiten. Positionierfehler der Gelenke addieren sich beim Knickarm bekanntlich bis zur Hand, was aber trotzdem noch eine Wiederholgenauigkeit von ± 0,1 Millimeter möglich macht. Das ist bei Reichweiten um die 1,5 Meter in der Regel ausreichend und recht gut. Die große Beweglichkeit am Endeffektor bedeutet auch einen guten Zugang zu Objektöffnungen, zum Beispiel beim Schweißen von Hohlkörpern oder beim Umgehen von vorrichtungsbedingten Hindernissen. Knickarmroboter sind wegen der geringen zu bewegenden Massen bei etwa gleichen Dimensionen des Arbeitsraumes wesentlich schneller als translatorische Roboter mit ihrem kartesischen Arbeitsraum.

Dem Anwender steht neben dem üblichen Equipment für einen Roboter auch Simulations-Software zur Verfügung. Sie dient zur einfachen Erstellung von Offline-Programmen, zum Durchführen von Erreichbarkeits- und Kollisionsstudien, zur Simulation von Anwendungsfällen und zur Vorermittlung von Takt- beziehungsweise Zykluszeiten. Der Spruch der Woche heißt: Von der Komponente zum System!he

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Lineartechnik

Schritt für Schritt

Die Linearmotoren der Serie ML von Iselautomation aus Eichenzell arbeiten nach dem Prinzip des permanenterregten Reluktanz-Schrittmotors. Dies sieht in der Praxis folgendermaßen aus: Der Antrieb besteht aus zwei Komponenten, dem aktiven Läufer...

mehr...
Anzeige

xetto® transportiert, hebt, verlädt und fährt mit

Die von HOERBIGER entwickelte mobile Ladehilfe xetto® klettert nach der Fahrzeugbeladung aus eigener Kraft auf die Ladefläche. Somit kann eine Person schwere Lasten am Einsatzort allein entladen und bewegen. Neu: xetto® wird als Arbeitsmittel für körperlich beeinträchtigte Menschen vom Integrationsamt gefördert.

mehr...
Anzeige

Feinplanung

Detailiert Planen

Mit der Feinplanung als neue, webbasierte Komponente des Produktes add*ONE Simultanplanung komplettiert Softwareanbieter Inform sein Verfahren der Produktionsplanung. Die Add-on Software für ERP-Systeme generiert pünktliche und kostenoptimierte...

mehr...

Kabeldurchführung

Ab durch die Führung

RSP hat den Ciro - Circular Rotator vorgestellt, eine Kabeldurchführung für mehr Flexibilität des Roboters. Der Ciro sitzt an der sechsten Achse des Industrieroboters. Die Kabel und Schläuche, die häufig eine Störkontur darstellen und einen Roboter...

mehr...

Kommissionierung

Der Roboter bringt Entlastung

Kommissionierung von Plattenwerkstoffen. Der Fertighausexperte Fingerhaus hat die Kommissionierung und Sortierung von Plattenwerkstoffen automatisiert. Hier ist ein ABB IRB 6650S mit einer speziellen Vakuumlastaufnahme im Einsatz.

mehr...
Zur Startseite