Industrieroboter

Der unaufhaltsame Aufstieg

des Industrieroboters beginnt etwa 1968 mit einem beachtenswerten Wachstum. Interessanterweise wurde das durch die japanische Automobilindustrie stimuliert, die die Chancen des Roboters zeitig erkannte und eine Lizenznahme aus den USA ausgiebig umsetzte. Heute gehört der Industrieroboter zur Standardausrüstung moderner Produktionsbetriebe und es findet sich immer ein Gerät, das von der Beweglichkeit, der Konfiguration, dem Arbeitsraum und der Tragfähigkeit ein spezifiziertes Anforderungsbild abdeckt. Freilich ist auch heute noch die Automobilindustrie ein gern gesehener und potentieller Kunde.

Ein norddeutscher Anbieter verwendet für seine Anwendungsfälle Sechsachsen-Gelenkarmroboter mit den Traglasten 30, 45 und 60 Kilogramm, wobei eine Zusatzlast auf dem Handachsenantrieb (Achse drei) von 15 beziehungsweise 20 Kilogramm zulässig ist. Die Wiederholgenauigkeit liegt im üblichen Bereich von ±0,1 bis ± 0,2 Millimeter, was angesichts des großen Arbeitsbereiches ein guter Wert ist. Zum Sortiment des Herstellers gehören unter anderem noch Steuerungen, Verfahreinheiten für Roboter (Achse eins) und Laserschweißanlagen. Als Dienstleistung werden Schulungen zur Roboterprogrammierung und Instandhaltung angeboten. Man hat an alles gedacht und ist natürlich auf Ihre Anfrage gespannt.he

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Robotertechnik

Arbeiten mit sechs Achsen

Der SR 60 von SEF ist ein sechsachsiger Knickarm-Roboter, der für den Einsatz in Bereichen wie Schweißen, Schrauben, Kleben, Lackieren oder Schneiden gedacht ist und bis zu 60 Kilogramm Traglast aufnimmt.

mehr...

Reinigungsroboter

Reinigt von allein

Auf der Motek präsentiert Schöler Fördertechnik einen Teil des Produktportfolios an Automatisierungslösungen. Dazu gehört der Linde L-Matic AC, ein autonomer Hochhubwagen, der Transportaufgaben selbständig übernimmt.

mehr...
Anzeige

Mensch-Roboter-Kooperation

Cobots helfen

Auf der FachPack präsentiert die Project Unternehmensgruppe erstmals einen Roboter von Kassow Robots in Aktion. Es handelt sich um eine flexibel einsetzbare Cobot-Anwendung zum Banderolieren von Produkten mit einem Prosmart-Banderolier-System.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Cobots

Sawyer packt ein

Cobots in der Verpackungsindustrie. Logistikdienstleister und Unternehmen aus dem Copacking müssen flexibel auf Produktionsschwankungen, erhöhte Nachfrage oder individuelle Kundenwünsche reagieren.

mehr...

Kuka auf der Fachpack

Die Palettierung wird mobil

Auf der Fachpack zeigt Kuka unter anderem das neue Applikations-Paket ready2 palletize light zur Palettierung von leichter Ware. Die Komplettlösung kann innerhalb einer Stunde ab- und an einem anderen Ort wieder aufgebaut werden.

mehr...