Handlingroboter M-10iA

Schlanker, schneller, stärker

Handlingroboter mit verbesserten technischen Daten
Der neue Handlingroboter M-10iA von Fanuc hat einen größeren Arbeitsbereich, weniger Eigenmasse und mehr Traglast.
Fanuc stellt seinen neuen Handlingroboter M-10iA vor, der die Reihe M-6iB ablöst. Auffälligste Merkmale des neuen Roboters sind das schlanke Design und die interne Kabelführung. Wie bei allen anderen neuen Fanuc-Robotern ist die Bildverarbeitungsfunktion iRVision bereits integriert.

15 Prozent mehr Produktivität traut Fanuc Robotics seinem neuen Handlingroboter M-10iA zu. Ermittelt wurde dieser Wert anhand eines Pick-and-Place-Zyklus mit 25 Millimeter Hub, 300 Millimeter Verfahrweg und 25 Millimeter Absetzbewegung. Einen derartigen Zyklus bewältigt der Roboter in 0,72 Sekunden. Beschleunigung und Achsgeschwindigkeiten sind höher als beim Vorgängermodell. Als Roboter mit der größten Reichweite seiner Klasse erreichte der M-10iA beachtliche 1.420 Millimeter.

Noch stärker gewachsen ist der Arbeitsbereich vor dem Roboter („Stroke“), weil der M-10iA aufgrund seiner Kinematik näher am Roboterfuß arbeiten kann. Den Arbeitsraum hinter sich erreicht der Roboter dank der „Flip over“-Funktion. Das ist in der Praxis gerade dann gefragt, wenn der Roboter hängend montiert werden soll. Außer stehend oder hängend kann der Handlingsroboter auch an der Wand montiert werden. Beim neuen Modell wurde die Eigenmasse reduziert und trotzdem konnte die Traglast gesteigert werden. Durch das innenliegende Schlauchpaket lässt sich der Arbeitsbereich voll nutzen.
Durch das schlanke Design kann der Roboter auch in schmalen Handlingzellen seine Produktivität voll entfalten. Beim M-10iA erhöhten sich auch die zulässigen Handgelenks- und Massenträgheitsmomente. Konstruktiv hat man bei der Entwicklung des Roboters darauf reagiert, dass Greifer für flexible Handlingaufgaben auch entsprechend massiv bauen. Angesichts der zulässigen Momente bleibt der Betreiber in der Wahl des Greifers sehr flexibel und erzielt mit dem M-10iA eine optimale Performance. Bernhard Foitzik/gm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Feinplanung

Detailiert Planen

Mit der Feinplanung als neue, webbasierte Komponente des Produktes add*ONE Simultanplanung komplettiert Softwareanbieter Inform sein Verfahren der Produktionsplanung. Die Add-on Software für ERP-Systeme generiert pünktliche und kostenoptimierte...

mehr...
Anzeige

Systemintegration für Mobile Applikationen

ABM Greiffenberger bietet für die Bereiche FTS und Material Handling Lösungen für Fahren, Heben und Lenken. Aus einem flexiblen Baukasten bestehend aus Radnabenantrieben sowie Winkel- und Stirnradgetrieben erhält der Anwender jeweils komfortable Komplettlösungen aus einer Hand. Diese überzeugen hinsichtlich Effizienz, Bauraum und Performance sowie einer hohen Systemintegration.

mehr...
Anzeige

Kabeldurchführung

Ab durch die Führung

RSP hat den Ciro - Circular Rotator vorgestellt, eine Kabeldurchführung für mehr Flexibilität des Roboters. Der Ciro sitzt an der sechsten Achse des Industrieroboters. Die Kabel und Schläuche, die häufig eine Störkontur darstellen und einen Roboter...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Neuer Sequenzwagen für Routenzüge
TENTE stellt auf der LogiMAT (Halle 10, F 15) einen modularen Sequenzwagen für Routenzüge vor. Durch den Verzicht auf die 3. Achse kann er schneller um 90 Grad verschoben werden. Weitere Vorteile: er ist stapelbar, unterfahrbar durch die Anfahrhilfe E-Drive elektrifizierbar und FTS-tauglich.

Zum Highlight der Woche...

Kommissionierung

Der Roboter bringt Entlastung

Kommissionierung von Plattenwerkstoffen. Der Fertighausexperte Fingerhaus hat die Kommissionierung und Sortierung von Plattenwerkstoffen automatisiert. Hier ist ein ABB IRB 6650S mit einer speziellen Vakuumlastaufnahme im Einsatz.

mehr...

Delta Roboter

Roboter aus der Box

Einfache Aufgaben schnell, leicht und kostengünstig automatisieren: Dieses Ziel geht Igus mit seinen Low-Cost-Automation-Produkten an. Dazu hat der Motion-Plastics-Spezialist ein komplett neues Produkt entwickelt.

mehr...

Leichtbauroboter

Neue Generation mit e

Mit der e-Series hat Universal Robots eine neue Generation kollaborierender Leichtbauroboter auf den Markt gebracht. Sie bietet Benutzern einen größeren Bedienkomfort und eine erhöhte Vielfalt von Anwendungsbereichen zur Steigerung der...

mehr...
Zur Startseite