FlexPicker IRB 360/1-1600

Größerer Aktionsradius

Der neue Roboter Flexpicker IRB 360/1-1600 von ABB vervollständigt die zweite Generation der Delta-Roboter des Herstellers und ist speziell für die High-Speed-Handhabung von Wafern und Zellen in der Solarproduktion konzipiert. Der Roboter erlaubt eine Beschleunigung bis 15 Meter pro Quadratsekunde sowie eine Geschwindigkeit bis zehn Meter pro Sekunde. Die Positionier- und Bahngenauigkeit ist präzise, die Zuverlässigkeit hoch, so der Anbieter. Der Roboter hat drei Karbonfaser-Arme und eine vierte Achse als Rotationsachse. Während in Linien- und Anlagenkonzepten bisher mit einem Arbeitsraum von 1.130 Millimetern kalkuliert wurde, bewältigt der neue Flexpicker mit 1.600 Millimetern einen größeren Arbeitsraum. Deswegen eignet er sich auch für spezielle Sortierarbeiten, zum Beispiel Solarzellen in bis zu 50 verschiedenen Kategorien. Optional wird die Maschine mit der von ABB entwickelten Software-Lösung Pickmaster ausgestattet. Durch die integrierte Bildverarbeitung in der Bewegungssteuerung erkennt der Roboter die Position der frei auf Zuführbändern verteilten Zellen. Für eine gemeinsame Aufgabenstellung können auf diese Weise einzelne oder bis zu acht Roboter zusammen eingesetzt werden. kf

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Den passenden Partner an der Seite

Auf der HMI in Hannover zeigt Dr. TRETTER sein gesamtes Produktspektrum. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Gewindetriebe, Kugelrollen und Toleranzhülsen. Zudem unterstützt das Dr. TRETTER-Team Anwender mit Erfahrung, Know-how und Engagement bei der Umsetzung zukunftsweisender und effizienter Lösungen.

mehr...

UR geht auf Infotour

Auf die Mischung kommt es an!

Roboter sind nicht nur für große Konzerne attraktiv, das erkennen auch immer mehr Kleinstbetriebe. Viele Mittelständler greifen bei der Prozessautomatisierung deshalb auch zu kollaborierenden Robotern (kurz: Cobots). Das überrascht nicht, denn die...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Effizienz von Werkzeughilfsmitteln und Vorrichtungen durch den 3D-Druck steigern
Dieses White Paper, zeigt ihnen, dass es oft einen besseren und schnelleren Weg gibt, Werkzeughilfsmittel und Vorrichtungen herzustellen, wodurch Kosten gesenkt und die Effizienz erhöht werden kann.

Zum Highlight der Woche...
Zur Startseite