Robotertechnik

Energie für dreidimensionale Bewegungen

Mit Robotrax hat Kabelschlepp ein Energieführungs-System entwickelt, bei dem die Kraftübertragung von einem Stahlseil übernommen wird. Das reduziert den Verschleiß von Leitungen und Schläuchen und sorgt für eine lange ­Lebensdauer.

Das Energieführungs-System Robotrax von Kabelschlepp überzeugt vor allem durch flexible Einsatzmöglichkeiten an Industrierobotern und seine einfache Bedienbarkeit. Robotrax-Systeme bestehen aus einzelnen Kunststoffgliedern, die auf beiden Seiten mittels kugelförmiger Schnappverbindungen zusammengefügt werden. Dadurch entsteht eine Energieführungskette, die wie eine Wirbelsäule aufgebaut ist und sich für dreidimensionale Bewegungen eignet. Interne Krümmungsradius-Anschläge sorgen dafür, dass der minimale Krümmungsradius in keiner Richtung unterschritten wird. Die Kettenglieder lassen sich in radialer Richtung verdrehen und gewährleisten so erhöhte Flexibilität.

Zur Übertragung von hohen Zugkräften und Beschleunigungen, wie sie beispielsweise an Knickarmrobotern auftreten, wird ein Stahlseil durch Bohrungen in der Mitte der Kettenglieder gezogen und an beiden Enden mit einem Klemmstück fixiert. Die Kraftübertragung wird also von der Stahlseil-Seele, und nicht von den im System fixierten Leitungen und Schläuchen übernommen – dies reduziert deren Verschleiß und sorgt für eine lange Lebensdauer. Die Fixierung und Weiterführung von Robotrax-Systemen an Industrierobotern erfolgt durch Schnellspannhalter, die mit zwei Schrauben befestigt werden. Diese Halter lassen sich an jedem Kettenglied befestigen, wodurch die Befestigungspunkte dem Bewegungsablauf der jeweiligen Anwendung angepasst werden können.

Anzeige

Robotrax-Systeme dienen dazu, Industrieroboter mit Energie oder Steuerinformationen zu versorgen. Die Energieführungen eignen sich für Roboterfüße und -arme und ermöglichen eine schnelle Bestückung: Die Leitungen können durch die offene Konstruktion der Kettenglieder einfach eingedrückt werden. Langwieriges Einfädeln entfällt, und der Tausch von Leitungen kann blitzschnell erfolgen. Die Leitungen sind zudem jederzeit von außen sichtbar und lassen sich problemlos auf ihren Zustand überprüfen. Falls eine Leitung defekt ist, kann sie ausgetauscht werden, ohne das ganze System zu demontieren. Für die saubere Trennung der Kabel stehen drei separate Kammern zur Verfügung. Robotrax-Systeme sind in fünf verschiedenen Größen mit Durchmessern zwischen 40 und 100 Millimeter und mit Krümmungsradien zwischen 80 und 195 Millimeter erhältlich. Die verschiedenen Baugrößen eignen sich für Leitungen mit maximalen Durchmessern von zwei bis 27 Millimeter.

Robotrax-Systeme lassen sich mit Zubehörkomponenten individuell auf einzelne Anwendungen abstimmen. Zu diesen Erweiterungen zählt unter anderem ein Elastomer-Anschlagschutz, der an jedem Kettenglied befestigt werden kann und das Zusammenstoßen der Energieführung mit Bauteilen verhindert. Für Schutz vor hohen Temperaturen und Funkenflug sorgt ein Hitzeschild aus aluminiumbeschichteter Textilfaser, und eine Schutzhülle aus beschichtetem Polyester hält aggressive Schneid- und Hydrauliköle sowie Stäube und Farbspritzer von den Leitungen fern. ho

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Energieführungskette

Heavy Duty im Fokus

Mit der TKHD-Serie hat Tsubaki Kabelschlepp bemerkenswert robuste und stabile Energieführungsketten entwickelt, die sich besonders für die Kranindustrie und andere anspruchsvolle Anwendungen mit langen Verfahrwegen eignen – zum Beispiel im...

mehr...

Reinigungsroboter

Reinigt von allein

Auf der Motek präsentiert Schöler Fördertechnik einen Teil des Produktportfolios an Automatisierungslösungen. Dazu gehört der Linde L-Matic AC, ein autonomer Hochhubwagen, der Transportaufgaben selbständig übernimmt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Mensch-Roboter-Kooperation

Cobots helfen

Auf der FachPack präsentiert die Project Unternehmensgruppe erstmals einen Roboter von Kassow Robots in Aktion. Es handelt sich um eine flexibel einsetzbare Cobot-Anwendung zum Banderolieren von Produkten mit einem Prosmart-Banderolier-System.

mehr...

Cobots

Sawyer packt ein

Cobots in der Verpackungsindustrie. Logistikdienstleister und Unternehmen aus dem Copacking müssen flexibel auf Produktionsschwankungen, erhöhte Nachfrage oder individuelle Kundenwünsche reagieren.

mehr...