Robotertechnik

Verstopfung ade

Robotergestütztes Kleben im Automobilbau
Klebstoffe sind aus dem Automobilbau seit Jahren nicht mehr wegzudenken, ständige Verbesserungen der chemischen Eigenschaften sollen die Anwendungsgebiete sogar noch erweitern. Verwendet man beim Klebeauftrag beheizbare Verbindungselemente, gehören verstopfte Schläuche und Auftragsdüsen der Vergangenheit an.

Ob Motorraum- oder Innenverkleidungen, Kunststoffteile an Armaturenkonsole oder Stoßfänger, Polsterungen oder Sitzbezüge – an vielen Stellen stellte sich Kleben als beste Verbindungsart heraus. Doch es kommt nicht allein auf die Eigenschaften der Kleber an. Eine schlechte Temperaturführung von den Vorratsbehältern zur Applikationsdüse beeinflusst die Klebeleistung deutlich. So gehören verstopfte Schläuche, Absetzungen am Tankboden oder verstopfte Auftragsdüsen zu den bekannten Bildern beim Umgang mit Klebstoffen. Hierbei macht es keinen Unterschied, ob Hotmelts oder Zweikomponenten-Kleber eingesetzt werden.

Einheizen mit System

Die Firma Hillesheim, Spezialist für flexible elektrische Begleitheizsysteme, bietet für alle am Prozess beteiligten Elemente eine Lösung an. Die Beheizung der Vorratstanks, die Führung der Klebstoffe durch spezielle Heizschläuche zum Applikationsort, sogar die Beheizung der Düse mittels Dickschicht-Heizelement, lässt sich mit ihrem Produktprogramm realisieren.

Anzeige

Besonders wichtig ist die konsequente Abstimmung der Heizelemente aufeinander sowie die Verbindung zur Steuer- und Regeltechnik. Digitaltechnik ist hier selbstverständlich. Je nach Kundenanforderung kann man die Regelung auch mit der patentierten „High Tech Integral“-Technik realisieren, bei der die Heizleiter selbst direkt als Sensoren verwendet werden.

Die Flexibilität der Heizelemente, insbesondere der Heizschläuche, machen es möglich, diese Lösung zusammen mit Robotern einzusetzen. Jörn Jacobs (gm)

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Heizschläuche

Ihr Medium bleibt im Fluss

Wenn heiße oder warme Medien ohne Wärmeverlust von einem Gerät zum anderen Teil des Gerätes oder einer Anlage befördert werden müssen und die Leitung nicht starr verlegt sein soll, sind flexible Heizschläuche das richtige Transportelement.

mehr...
Anzeige

xetto® transportiert, hebt, verlädt und fährt mit

Die von HOERBIGER entwickelte mobile Ladehilfe xetto® klettert nach der Fahrzeugbeladung aus eigener Kraft auf die Ladefläche. Somit kann eine Person schwere Lasten am Einsatzort allein entladen und bewegen. Neu: xetto® wird als Arbeitsmittel für körperlich beeinträchtigte Menschen vom Integrationsamt gefördert.

mehr...

Feinplanung

Detailiert Planen

Mit der Feinplanung als neue, webbasierte Komponente des Produktes add*ONE Simultanplanung komplettiert Softwareanbieter Inform sein Verfahren der Produktionsplanung. Die Add-on Software für ERP-Systeme generiert pünktliche und kostenoptimierte...

mehr...
Anzeige

Kabeldurchführung

Ab durch die Führung

RSP hat den Ciro - Circular Rotator vorgestellt, eine Kabeldurchführung für mehr Flexibilität des Roboters. Der Ciro sitzt an der sechsten Achse des Industrieroboters. Die Kabel und Schläuche, die häufig eine Störkontur darstellen und einen Roboter...

mehr...

Kommissionierung

Der Roboter bringt Entlastung

Kommissionierung von Plattenwerkstoffen. Der Fertighausexperte Fingerhaus hat die Kommissionierung und Sortierung von Plattenwerkstoffen automatisiert. Hier ist ein ABB IRB 6650S mit einer speziellen Vakuumlastaufnahme im Einsatz.

mehr...

Delta Roboter

Roboter aus der Box

Einfache Aufgaben schnell, leicht und kostengünstig automatisieren: Dieses Ziel geht Igus mit seinen Low-Cost-Automation-Produkten an. Dazu hat der Motion-Plastics-Spezialist ein komplett neues Produkt entwickelt.

mehr...
Zur Startseite