Drehübertrager für Industrieroboter

Die konventionelle Verkabelung

von robotergeführten Werkzeugen führt bei extremen Anwendungen oft zu großen Problemen. Deshalb entwickelte dieser Hersteller speziell für die Anforderungen im Rohbau der Automobilindustrie das System uni-swiv. Das System überträgt Medien, Schweißstrom, Signale und Daten – und reduziert deutlich den mechanischen Stress auf das Schlauchpaket. Da es in beiden Richtungen unendlich drehbar ist, lässt sich der Roboter in Achse sechs im vollen Freiheitsgrad einsetzen. Das System ist an die gängigen Sechs-Achs-Roboter adaptierbar und mit allen bekannten Werkzeugwechslern kombinierbar.

Besonders interessant für die Automobilindustrie sind die mechanische Entkopplung aller Zuleitungen, die geringe mechanische Belastung des Schlauchpakets, die Verkürzung der Zykluszeiten, die optimierte Programmgestaltung und die Offline-Programmierung des Roboters. rd

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Scara-Baureihe

Modulare Vierachser

Stäubli hat die neue Scara-Baureihe TS2 eingeführt. Die Vierachser sind jetzt modular aufgebaut und verfügen erstmals über die JCS-Antriebstechnik, die der Schlüssel für den Performancezugewinn der TS2-Vierachser sei, so Stäubli.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kollaborative Robotik

Cobots und Premieren

Mit einer ganzen Reihe von Neuvorstellungen startet Universal Robots in die Motek. In Stuttgart präsentiert der Spezialist für kollaborative Robotik eine hauseigene Innovation und gleich mehrere Peripherieprodukte seiner UR+ Partner.

mehr...
Zur Startseite