Robotertechnik

Portalsysteme von der Stange

Baukastensystem erleichtert Aufbau von Standardportalen
Um ein einfaches Linien-, Zweiachs- oder Dreiachsportal aufzubauen, ist keine aufwändige Konstruktion erforderlich. Ein Griff in den Baukasten genügt, um solche Standardportale anhand einiger Variablen zusammenzustellen.

Wer nicht gegen permanenten Kostendruck und immer kürzere Produktionszeiten im Maschinenbau kämpfen muss, der kann sich in der aktuellen Wettbewerbssituation glücklich schätzen. Um seinen Kunden wettbewerbsfähige Lösungen bieten zu können, hat Rose und Krieger seine langjährige Erfahrung in Entwicklung und Fertigung von Lineartechnik genutzt und aus dem bestehenden Linear-Baukasten verschiedene Standard-Portalsysteme entwickelt. Individuelles konstruktives Ausarbeiten des jeweiligen Kundenprojektes ist nicht mehr notwendig, und der modulare Aufbau dieser Standard-Portale und ihre Variantenvielfalt ermöglicht eine flexible Gestaltung. Die Kunden können zwischen drei unterschiedlichen Ausbaustufen wählen, von einem einfachen mechanischen System bis hin zum einbaufertigen Komplettsystem inklusive Motoren. Ob ein einfaches Linienportal, Zweiachs- oder Dreiachsportal benötigt wird – das Festlegen der Variablen genügt, und der Kunde erhält schnell ein Angebot über ein komplett vorberechnetes System inklusive technischer Spezifikationen und Zeichnungen. Ein solches Standard-Portal hat für den Kunden einen angenehmen Nebeneffekt: Er muss nicht mehr einzelne Komponenten von verschiedenen Lieferanten beziehen. Stattdessen bekommt er eine komplette Baugruppe „aus einem Guss“ geliefert – entweder in Form einbaufertiger Komponenten innerhalb von vier Wochen oder auf Wunsch fertig montiert.(ho)

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Arbeitsplatzgestaltung

Wer, wie und wofür?

Die Konstruktion eines ergonomisch optimierten Arbeitsplatzes, der die Gesundheit des Mitarbeiters schützt und gleichzeitig flexibel und optimal in der Produktion eingesetzt werden kann, erfordert Beschäftigung mit dem Thema. Wer soll was wo wie...

mehr...
Anzeige

Reinigungsroboter

Reinigt von allein

Auf der Motek präsentiert Schöler Fördertechnik einen Teil des Produktportfolios an Automatisierungslösungen. Dazu gehört der Linde L-Matic AC, ein autonomer Hochhubwagen, der Transportaufgaben selbständig übernimmt.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Mensch-Roboter-Kooperation

Cobots helfen

Auf der FachPack präsentiert die Project Unternehmensgruppe erstmals einen Roboter von Kassow Robots in Aktion. Es handelt sich um eine flexibel einsetzbare Cobot-Anwendung zum Banderolieren von Produkten mit einem Prosmart-Banderolier-System.

mehr...

Cobots

Sawyer packt ein

Cobots in der Verpackungsindustrie. Logistikdienstleister und Unternehmen aus dem Copacking müssen flexibel auf Produktionsschwankungen, erhöhte Nachfrage oder individuelle Kundenwünsche reagieren.

mehr...