zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Aktiver Kontaktflansch

Kontaktgefühl

Roboter sind Maschinen mit Gefühl – jedenfalls dann, wenn sie mit dem aktiven Kontaktflansch (ACF) von Ferrobotics ausgestattet sind. Es spürt Widerstand, kann aktiv angesteuert werden, führt aktiv Bewegungen selbstkontrolliert aus und ist kraftgeregelt. Mit einem Hub von maximal 100 Millimeter gleicht er Differenzen eigenaktiv aus. Selbst preiswerte Roboter oder gebrauchte Systeme lassen sich auf diese Weise tunen und erhalten mit dem ACF eine sanfte Funktionalität. Präzise Rückmeldesignale sorgen für die integrierte Qualitätssicherung. VW hat den Flansch beispielsweise an der Karosse von Audi Q7 erfolgreich getestet, und auch die Hersteller von Windkraftanlagen erkennen die Vorteile beim Schleifen der Rotorblätter. pb

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Meinung

Der intelligente Mensch in der Fabrik 4.0

Kürzlich las ich von einer Ausstellung, die dieser Tage in Venedig zu sehen ist: Homo Faber – der schaffende Mensch. Zu sehen ist dort luxuriöseste Handwerkskunst, bei der es auf Geschicklichkeit, Originalität und Kreativität ankommt.

mehr...
Zur Startseite