Adept Viper s850

Roboter interagiert

Der Einsatz von Robotersystemen in der Chirurgie erfordert Betriebsmodi, die sich von der vollautomatischen Arbeitsweise industrieller Systeme unterscheiden. Es ist eine in hohem Maße interaktive Arbeitsweise der Roboter erforderlich, bei der der Operateur nicht ersetzt, sondern in jenen Arbeitsschritten unterstützt wird, wo der menschlichen Wahrnehmungsfähigkeit und dem menschlichen Geschick Grenzen gesetzt sind. Das Zentrum für Sensorsysteme (ZESS) an der Universität Siegen entwickelt in enger Zusammenarbeit mit Medizinern, Informatikern und Industriepartnern das Modicas-Projekt (modular interactive computer associated surgery), in dem Roboter durch Implementierung neuer Steuer- und Bedienfunktionen als Assistenzsystem für den klinischen Alltag eingeführt werden sollen. Wesentlicher Bestandteil ist der Adept Viper s850 mit einer offenen Steuerung für die direkte Ansteuerung der Einzelgelenke. 3D-Digitalisiersysteme werden zur Registrierung der Patientenanatomie verwendet, während der Adept-Roboter als mechanische Erweiterung des Navigationssystems eingesetzt wird, um das Führen und Positionieren chirurgischer Instrumente vorzunehmen. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Assistenzroboter Friend

Ins volle Leben greifen

Assistenzrobotik für den Wiedereinstieg in den Beruf. Mit dem "Friend" gewinnen Menschen mit Behinderungen neue Möglichkeiten und mehr Unabhängigkeit - und auch wieder Lebensfreude. Kern des "functional robot arm with user-friendly interface for...

mehr...

Kompaktsteuerung

Nur ein Controller ist nötig

Die Singular-Control-Lösung von Yaskawa ermöglicht es, Roboter, Servoantriebe, Frequenzumrichter und I/Os über einen einzigen Controller zu steuern. Die Voraussetzung dafür schafft die neue Maschinen-Kompaktsteuerung MP3300iec RBT.

mehr...
Anzeige
Zur Startseite