Adept Quattro s650

Schneller Zugriff

Vierarmiger High-Speed Roboter
Neuartige Kinematik durch einen Arm mehr: Der Adept Quattro s650.
Der Adept Quattro s650 hat eine neuartige Kinematik, die speziell für High-Speed Verpackung und Materialhandling entwickelt wurde. Er ist weltweit der einzige Parallelroboter mit Vier-Arm-Design.

Anders als ähnliche Produkte arbeitet der neue Adept Quattro s650 nicht mit drei, sondern mit vier Armen. Damit erricht er auch bei höheren Traglasten maximale Performance und höchste Dynamik. Der zusätzliche Arm bewirkt nicht nur ein höheres mögliches Moment, sondern auch ein verbessertes geometrisches Design; gegenüber ähnlichen Produkten besteht eine verbesserte Stabilität des Gesamtsystems.

Dieser neue Roboter wurde primär für Anwendungen in der Lebensmittel- und Verpackungsindustrie entwickelt. In diesem Marktsegment gibt es viele Aufgaben, bei denen viele zufällig angeordnete Artikel auf einem Band liegen, mit einem Bildverarbeitungssystem erkannt und dann in kürzester Zeit in eine Verpackung oder Tiefziehmaschine eingelegt werden müssen. Mit einem Arbeitsbereich von 1.300 Millimeter und einer Tragkraft von maximal zwei Kilogramm ist der Adept Quattro s650 in Verbindung mit dem Bildverarbeitungssystem AdeptSight 2.0 eine gute Kombination für alle Anwendungen in diesem Bereich. Eine Beschleunigung von maximal 15 g und große Verfahrgeschwindigkeiten des gegriffenen Produktes ermöglichen gegenüber bereits existierenden Lösungen aus dem Bereich Nahrungsmittel, Verpackungstechnik, pharmazeutische Industrie oder Elektronik eine bis zu 20 Prozent höhere Produktivität.

Anzeige

Die Antriebsverstärker und die ServoController sind bereits in die Basis der Maschine integriert. Eine aufwändige Verkabelung entfällt somit – das macht eine einfache und kompakte Integration in die Produktionslinie möglich. Wie alle anderen Scara-, Sechs-Achs- und kartesischen Robotersysteme des Herstellers aus Dortmund ist auch der Adept Quattro s650 mit dem SmartController CX, verschiedenen Feldbus- und Ethernetschnittstellen und digitalen I/O lieferbar. Das integrierte Bildverarbeitungssystem AdeptSight 2.0 funktioniert jetzt auch mit Farberkennung. Wie bei allen anderen Systemen gehört die Programmiersoftware Adept DeskTop 2.0 zum Standardlieferumfang des Systems; mit dieser Software werden sowohl der Roboter selbst als auch das Bildverarbeitungssystem von einer gemeinsamen Oberfläche aus programmiert. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Reinigungsroboter

Reinigt von allein

Auf der Motek präsentiert Schöler Fördertechnik einen Teil des Produktportfolios an Automatisierungslösungen. Dazu gehört der Linde L-Matic AC, ein autonomer Hochhubwagen, der Transportaufgaben selbständig übernimmt.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Mensch-Roboter-Kooperation

Cobots helfen

Auf der FachPack präsentiert die Project Unternehmensgruppe erstmals einen Roboter von Kassow Robots in Aktion. Es handelt sich um eine flexibel einsetzbare Cobot-Anwendung zum Banderolieren von Produkten mit einem Prosmart-Banderolier-System.

mehr...

Cobots

Sawyer packt ein

Cobots in der Verpackungsindustrie. Logistikdienstleister und Unternehmen aus dem Copacking müssen flexibel auf Produktionsschwankungen, erhöhte Nachfrage oder individuelle Kundenwünsche reagieren.

mehr...