3D-Bildverarbeitung

Software selbst entwickeln

mag zwar interessant sein, effizienter ist sicher die Verwendung einer bewährten Standardsoftware. Beispiel 3D-Bildverarbeitung: Hier hat die MVTec das Softwarepaket Halcon entwickelt, das alle Möglichkeiten für die Robotik wie 3D-Vermessung und 3D-Lageerkennung anbietet. Es hält schnelle und zuverlässige Operatoren bereit und erleichtert das einfache Teaching und Kalibrieren.

Verfügt der Aufbau über zwei Kameras, sind zwei Stereo-Verfahren möglich. Bei hochgenauen Formmessungen wird aus den zwei transformierten Bildern über den Abstand korrespondierender Pixel (Disparität) eines jeden Objektpunkts dessen Tiefe bestimmt. Oft genügt es aber auch, einzelne Punkte, Ecken oder Kanten als ausgewiesene Merkmale zu erkennen. Auch mit nur einer Kamera gibt es verschiedene Möglichkeiten der Rekonstruktion: über die Lagebestimmung bekannter Koordinaten, durch die Beobachtung von Kreisen, über die Schärfe/Unschärfe-Beziehung eines Objekts sowie mit kontrollierten Lichtvariationen. Alle klassischen Bildverarbeitungsmethoden wie hochgenaues Messen, Matching, OCR, Data- und Barcode-Lesen sowie Blobanalyse sind möglich. Die Software läuft auf PC und als Halcon Embedded auf verschiedenen Plattformen. rd

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Reinigungsroboter

Reinigt von allein

Auf der Motek präsentiert Schöler Fördertechnik einen Teil des Produktportfolios an Automatisierungslösungen. Dazu gehört der Linde L-Matic AC, ein autonomer Hochhubwagen, der Transportaufgaben selbständig übernimmt.

mehr...
Anzeige

Mensch-Roboter-Kooperation

Cobots helfen

Auf der FachPack präsentiert die Project Unternehmensgruppe erstmals einen Roboter von Kassow Robots in Aktion. Es handelt sich um eine flexibel einsetzbare Cobot-Anwendung zum Banderolieren von Produkten mit einem Prosmart-Banderolier-System.

mehr...

Cobots

Sawyer packt ein

Cobots in der Verpackungsindustrie. Logistikdienstleister und Unternehmen aus dem Copacking müssen flexibel auf Produktionsschwankungen, erhöhte Nachfrage oder individuelle Kundenwünsche reagieren.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Kuka auf der Fachpack

Die Palettierung wird mobil

Auf der Fachpack zeigt Kuka unter anderem das neue Applikations-Paket ready2 palletize light zur Palettierung von leichter Ware. Die Komplettlösung kann innerhalb einer Stunde ab- und an einem anderen Ort wieder aufgebaut werden.

mehr...